Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Referentin / Referent im Referat KT 32 - IT-Sicherheits- und IT-Servicemanagement - (BSI-2018-009)

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Stellenanbieter Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
Kennziffer BSI-2018-009
Bewerbungsfrist 26. März 2018
Arbeitsbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Arbeitszeit Vollzeit/Teilzeit
Laufbahn höherer Dienst
Ort Bonn
Anstellungsverhältnis unbefristet

Tätigkeitsprofil

Im Referat KT 32 liegt einer der Aufgabenschwerpunkte im IT Sicherheits-, IT Risiko- und IT Notfallmanagement, womit den Anforderungen an die komplexer werdende interne IT des BSI mit Blick auf IT Sicherheit und IT Verfügbarkeit planerisch und operativ entsprochen wird.

Als weiteren Schwerpunkt übernimmt das Referat im Rahmen des IT Servicemanagements die Verantwortung für die Etablierung und Umsetzung der IT Service-Management Prozesse, das Vertrags- und Lizenzmanagement.

In KT 32 wird das IT Controlling wahrgenommen und bildet die Schnittstelle des Informationsmanagements zu den Fachbereichen und der Behördenleitung ab. Das IT Change Management sowie das IT Service Asset and Configuration Management (SACM) werden als zentrale Aufgaben im Referat umgesetzt.

Folgende Aufgaben sind mit der ausgeschriebenen Stelle verbunden:

  • Definition neuer IT Prozesse (nach ITIL) und Weiterentwicklung der laufenden IT-Service-Management-Prozesse entsprechend den sich ändernden Anforderungen der Organisation
  • Unterstützung der Fachbereiche bei der Einführung, Umsetzung und Anpassung von IT-Service- Management-Prozessen nach ITIL
  • Gestaltung und Umsetzung des IT-Berichtswesens im Kontext des IT-Controlling
  • Planung, Erarbeitung und Auswertung von IT-Kennzahlen zur Unterstützung des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses im IT-Service Management
  • Unterstützung des Referats bei laufenden Prozessen und Wahrnehmung der Schnittstelle zu den Fachbereichen, Abteilungen und Dienstleistern
  • Zusammenarbeit mit dem IT Change Manager und dem SACMService Asset and Configuration Management Manager des BSI
  • Erstellung und Überarbeitung von Konzepten und Dokumentationen
  • Unterstützung in IT-Projekten hinsichtlich IT-Prozessen und IT-Controlling

Anforderungsprofil

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes bzw. kurz vor dem Abschluss stehendes Studium (Diplom (Univ.)/Master) in den Fachrichtungen Informatik, technische Informatik, Wirtschaftsinformatik Nachrichten-, Kommunikations- oder Elektrotechnik, IT-Management oder Verwaltungsinformatik
  • Sie verfügen über gute Kenntnisse im Bereich IT-Service Management, Prozessmanagement und IT-Controlling.
  • Sie bringen einschlägige Erfahrungen mit bei der Erstellung von Fachkonzepten, der Gestaltung und Umsetzung von IT-Prozessen, der Gestaltung von Methoden für das Informationsmanagement sowie der Bewertung von gängigen IT-Kennzahlen.
  • Ihnen sind der Aufbau und die Funktion von betrieblichen IT-Infrastrukturen bekannt und Sie haben ein grundlegendes technisches Verständnis für den Betrieb und die Abhängigkeiten von IT-Systemen in mittleren und großen IT-Umgebungen.
  • Ihre Fähigkeiten zur Teamarbeit in IT-Projekten, auch mit externen Dienstleistern, und Ihre Erfahrung im Bereich des IT-Service Management nach ITIL, konnten sie schon unter Beweis stellen.
  • Sie zeichnet eine selbstständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise, sichere Verhandlungsführung, hohe Dienstleistungsorientierung und Beratungskompetenz sowie ausgeprägte Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit aus. Sie sind in hohem Maße belastbar, flexibel und zeigen Eigeninitiative.
  • Ihr Persönlichkeitsprofil runden Sie durch eine gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift, auch in englischer Sprache, ab.

Arbeitgeber-Leistungen

Die Einstellung erfolgt in Entgeltgruppe E 13 oder E 14 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD) bzw. die vergleichbare Besoldungsgruppe der Laufbahn des höheren Dienstes gemäß der Bundesbesoldungsordnung (BBesO). Des Weiteren erhalten Sie eine monatliche BSI-Zulage in Höhe von ca. 160 /190 . Bei Vorliegen spezieller Qualifikationen und einschlägiger Berufserfahrung besteht die Möglichkeit der Gewährung von zusätzlichen variablen Gehaltsbestandteilen.

Bewerbungsverfahren

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann bewerben Sie sich bitte über das Online-Bewerbungssystem. Der Link hierzu lautet:

Online-Bewerbungssystem der Ausschreibung BSI-2018-009

Die Zugangsdaten erhalten Sie dort unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse.

Das Bewerbungsverfahren erfolgt ausschließlich über das Online-Bewerbungssystem. Ihre Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, letztes Schulzeugnis, Arbeitszeugnisse, Beurteilungen, Vordiplom/Diplom bzw. Bachelor- und Masterurkunde mit Notenübersicht, Nachweis der Schwerbehinderung etc.) bitten wir dort hochzuladen. Hierzu fügen Sie Ihre vollständigen Unterlagen als ein (1!) Dokument im Format PDF mit einer Dokumentengröße von maximal 10 MB – idealerweise versehen mit Ihrem Namen – bis zum Ende der Bewerbungsfrist Ihrer Bewerbung hinzu.

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss (Zeugnisbewertung). Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter KMK.org/ZAB

Die Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens verwendet und nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen gelöscht.

Bei verfahrensbezogenen Fragen wenden Sie sich bitte an das Servicezentrum Personalgewinnung des BVA (Telefon: 0228 99 358 8755). Für fachliche Fragen steht Ihnen Herr Niesig (Telefon: 0228 99 9582 6191) gerne zur Verfügung.

Besondere Hinweise

Informationstechnik ist die Grundlage des modernen Lebens. Umso wichtiger ist es, dass die Menschen der digitalen Welt vertrauen können. Darum kümmern wir uns. Als nationale Behörde für Cyber-Sicherheit gestalten wir IT-Sicherheit in Deutschland – aber auch in Europa und der Welt. Dazu arbeiten wir mit Wirtschaft und Wissenschaft zusammen. Wir beraten Politik und Verwaltung und stehen im Dialog mit den Bürgern sowie zahlreichen Verbänden. Im internationalen Austausch sind unsere Experten geschätzt und gefragt. Alles für ein gemeinsames Ziel: Informationssicherheit.

Wir sorgen dafür, dass die Zukunft aus dem Netz erwachsen kann. Mit rund 780 Mitarbeitenden sind wir ein vergleichsweise kleines Team für eine große Aufgabe. Und deshalb brauchen wir Verstärkung.

Im Referat KT 32 - IT-Sicherheits- und IT-Servicemanagement - ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Referentin / eines Referenten unbefristet zu besetzen.

Das BSI erwartet von Ihnen die Bereitschaft, sich einer Sicherheitsüberprüfung nach Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) zu unterziehen.

Die Bereitschaft, Dienstreisen durchzuführen sowie zur Teilnahme an Fortbildungen werden ebenfalls erwartet.

Das BSI bietet einen Arbeitsplatz mit interessanten und technisch innovativen Arbeitsgebieten. Wir bieten gute Entwicklungsperspektiven und eine gezielte Förderung durch Weiterbildungsmaßnahmen. Bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen und Leistungen ist eine spätere Verbeamtung möglich.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik, daher begrüßen wir besonders Bewerbungen von Frauen. Wir berücksichtigen eine ausgewogene Work-Life-Balance mit flexiblen Arbeitszeiten. Die angebotene Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitarbeit geeignet.

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Von ihnen wird nur das Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Wir freuen uns, wenn sich Bewerberinnen und Bewerber aller Nationalitäten angesprochen fühlen.

Kontakt:

Servicezentrum Personalgewinnung des Bundesverwaltungsamtes
Telefon: 022899-358-8755