Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Lehrer im Ausland: ZfA informiert auf Sprach- und Kulturmesse EXPOLINGUA

Ausgabejahr 2012
Datum 10.10.2012

Wer sich für eine Lehrtätigkeit im Ausland interessiert, kann sich vom 26. bis 28. Oktober auf der EXPOLINGUA Berlin informieren. Auf der Internationalen Messe für Sprachen und Kulturen stellt das Bundesverwaltungsamt – Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) – die schulische Arbeit im Ausland vor, um neue Interessenten für den Auslandsschuldienst zu gewinnen.

"Für die von der ZfA betreuten 140 Deutschen Auslandsschulen und 870 Sprachdiplomschulen in über 90 Ländern suchen wir ständig qualifizierte Lehrkräfte", erklärt Werner Henkelmann, der für den ZfA-Stand verantwortlich ist. Gesucht werden Pädagoginnen und Pädagogen – vor allem mit der Lehrbefähigung für die Sekundarstufe II –, die zwischen zwei und sechs Jahre im Ausland unterrichten möchten.

Neben wichtigen Informationen zum Auslandsschuldienst am Stand bietet die ZfA zwei Vorträge an. Reinhard Löchelt, ehemaliger Leiter der Deutschen Internationalen Schule Johannesburg und derzeit Fachbereichsleiter für Pädagogisches Persona in der ZfA, referiert zum Thema "Lehrer im Ausland - Chancen und Perspektiven" (26. Oktober, 11:30 Uhr bis 12:15 Uhr, Vortragsraum 616) und zu "Persönlichen und fachlichen Voraussetzungen für den Auslandsschuldienst" (27. Oktober, 14:30 Uhr bis 15:15 Uhr, Kleiner Saal). Gerne steht Reinhard Löchelt den interessierten Lehrkräften auch vor und nach den Vorträgen am ZfA-Stand für Fragen zur Verfügung.

Die EXPOLINGUA findet vom 26. bis 28.10. im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur in der Friedrichstraße 176 – 179 in Berlin-Mitte statt. Die Messe kann täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr besucht werden. Insgesamt informieren rund 150 Aussteller aus 25 Ländern die sprach- und kulturbegeisterten Besucher auf der 25. EXPOLINGUA. Die Messe bietet einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten des Fremdsprachenlernens und -lehrens. Die EXPOLINGUA richtet sich an Schüler, Studenten, Auszubildende und Berufstätige mit Interesse an sprachlicher Weiterbildung sowie an Lehrer, Dozenten, Dolmetscher, Übersetzer und alle anderen Sprach- und Kulturinteressierten.

Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen des Bundesverwaltungsamtes betreut im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder derzeit 140 Deutsche Auslandsschulen und 870 Sprachdiplomschulen in finanzieller, personeller und pädagogischer Hinsicht. Die ZfA verstärkt eine qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.