Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

PASCH-Alumni-Projekt des Jahres: Gewinner stehen fest

Datum 02.08.2018

38 PASCH-Alumni-Gruppen aus 20 Ländern hatten zahlreiche Ideen eingereicht. Nun hat die Jury alle Wettbewerbsbeiträge gesichtet und die sechs besten Projektvorschläge für das PASCH-Alumni-Projekt des Jahres 2018 ausgewählt.

In Gruppen mit mindestens drei Personen sollten die Alumni ein innovatives, gemeinnütziges Projekt entwickeln PASCH-Alumni-Projekt des Jahres: Gewinner stehen festQuelle: Bernhard Ludewig

Die Bewertung erfolgte anhand der Kriterien Innovation, Gemeinnützigkeit, Nachhaltigkeit, Umsetzbarkeit und Darstellung.

Jeweils drei Personen der Projektteams auf den ersten drei Plätzen werden zur Preisverleihung nach Berlin am 12. Oktober 2018 eingeladen. Alle sechs Gewinnerteams werden mit einem Preisgeld von je 2.000 Euro zur Umsetzung ihrer Projektvorschläge ausgezeichnet.

Folgende Projektideen werden mit je 2.000 Euro ausgezeichnet und die Projektgruppen nach Berlin eingeladen:

• "Mongolei 1.0" – Umweltschutz und Vernetzung (Russland und Mongolei)
• Revitalisierung der Shipibo Identität im peruanischen Amazonasgebiet (Peru)
• Nützliche Ferien mit Musik (Kamerun)

Folgende Projektideen werden mit je 2.000 Euro ausgezeichnet:

• Was bedeutet Gleichberechtigung für dich? (Argentinien)
Eco-Schulen der Zukunft (Argentinien)
• Kein Kind ohne Decke (Ukraine, Tadschikistan, Lettland)

An dem Wettbewerb haben sich in der Zeit vom 3. April bis zum 4. Juli 2018 insgesamt 38 PASCH-Alumni-Gruppen aus 20 Ländern beteiligt. Teilnehmen konnten alle ehemaligen Schülerinnen und Schüler einer PASCH-Schule, die zwischen 2008 und 2018 ihren Abschluss gemacht haben. Aufgabe war es, mit mindestens zwei weiteren PASCH-Alumni ein Projektkonzept zu entwickeln, das gemeinnützig und innovativ ist, und dessen Umsetzung zu planen.

Die Jury der PASCH-Partner bestand aus Anna Kröll und Maria Radestock, Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA), Sybille Trapp und Manuela Feldmayer, Goethe-Institut, Marlen Töpfer, Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD), und Anja van Kerkom, Pädagogischer Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz.

Wir danken allen Teilnehmenden für die tollen Projektkonzepte und das große Engagement.

Eine Kurzbeschreibung der Gewinnerprojekte finden Sie unter www.pasch-alumni.de.

Die Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" (PASCH) vernetzt weltweit mehr als 1.800 Schulen, an denen Deutsch einen besonders hohen Stellenwert hat. PASCH ist eine Initiative des Auswärtigen Amts in Zusammenarbeit mit der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA), dem Goethe-Institut (GI), dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und dem Pädagogischen Austauschdienst der Kultusministerkonferenz (PAD). Durch PASCH sollen lebendige, langfristige Bindungen zu Deutschland aufgebaut werden. Ziel ist eine internationale weltumspannende Lerngemeinschaft, die Schulen, ihre Lehrkräfte und ihre Schülerinnen und Schüler anregt, sich untereinander auszutauschen und in deutscher Sprache zusammenzuarbeiten (siehe auch www.pasch-net.de).