Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

DS Mexiko-Stadt: 13 Schüler bestehen Online-Prüfungen am Studienkolleg Mainz

Datum 09.05.2018

"Sensationell": Am 13. April 2018 haben 13 Schülerinnen und Schüler der Deutschen Schule (DS) Mexiko-Stadt die erstmals online durchgeführten Prüfungen zur Aufnahme am Internationalen Studien- und Sprachenkolleg (ISSK) Mainz bestanden. Sie alle streben in diesen Tagen den mexikanischen Hochschulabschluss an der DS Mexiko-Stadt an und möchten anschließend in Deutschland studieren.













"Sensationell" lautete der Ausspruch der Leiterin des ISSK Mainz, Silke Dosch-Reuting. 13 von 18 Schülerinnen und Schüler des Campus Nord und Süd haben die Prüfungen bestanden und erhalten damit je einen der begehrten Plätze am Studien- und Sprachenkolleg. Bei einem erfolgreichen Bestehen der dortigen Feststellungsprüfung nach circa vier Monaten können sie ein Studium in Deutschland aufnehmen.

Silke Dosch-Reutung zeigte sich begeistert vom Abschneiden der mexikanischen Schülerinnen und Schüler bei den Online-Prüfungen. An dem Verfahren hatten Jugendliche verschiedener Deutscher Auslandsschulen teilgenommen, beispielsweise auch aus Argentinien, Brasilien, Ecuador, Kolumbien, Vietnam und China. Die Konkurrenz um die gefragten Plätze ist entsprechend groß und nur eine sehr intensive, mehrwöchige Vorbereitung ermöglicht einen erfolgreichen Verlauf des Examens. Geprüft wurden gezielt Kenntnisse bestimmter Fachgebiete. Die Prüfungen wurden seitens des ISSK Mainz ausgewertet.

Voraussetzung: Deutsches Sprachdiplom

Die Einrichtung bietet bisher als einziges Studienkolleg Deutschlands die Möglichkeit eines Online-Prüfungsverfahrens an. Voraussetzung für die Teilnahme ist das erfolgreiche Bestehen des Deutschen Sprachdiploms (DSD) der Kultusministerkonferenz auf der Stufe II. Das ISSK Mainz stellt zur selbständigen Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler Online-Module zur Verfügung. Die Inhalte richten sich jeweils nach der gewünschten Studienrichtung der Teilnehmenden. So gibt es beispielsweise Kurse für verschiedene naturwissenschaftliche Studienrichtungen, Ingenieurswissenschaften und Mathematik, für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie Medizin, Pharmazie und Biologie.

Sehr groß war der Jubel im Zimmer des Schulleiters des Campus Süd, als die Ergebnisse der Prüfungen bekanntgegeben wurden. Gemeinsam beglückwünschten Andreas Henkel (Schulleiter des Campus Süd), Ludwig Johannsen (Geschäftsführer der DS Mexiko-Stadt), Andrea Mohring (Koordinatorin der Oberstufe am Campus Süd) und Silvio Tasler (Studien- und Berufsberater am Campus Süd) die Schülerinnen und Schüler zu ihrem Erfolg. Die harte und anstrengende Arbeit hat sich für die Jugendlichen gelohnt.

Zugang zum Studium in Deutschland

Die Deutsche Schule Mexiko-Stadt führte die Online-Prüfungen zur Aufnahme am ISSK Mainz dieses Jahr zum ersten Mal durch. Sie sind Produkt des im November 2017 geschlossenen Kooperationsvertrags zwischen dem Studienkolleg und der Schule.

Mit Hilfe von Kooperationsverträgen mit Studienkollegs sowie Universitäten und Hochschulen möchte die Deutsche Auslandsschule ihren Absolventen den Zugang zum Studium in Deutschland erleichtern. Dabei hat sie alle ihre Schülerinnen und Schüler im Blick. Einerseits sind das diejenigen, die das Abitur ablegen, andererseits ebenso diejenigen, die einen inländischen Hochschulzugang als Abschluss erreichen - in Mexiko ist das der "CCH" -, zukünftig der "BAU"-Abschluss - und in Deutschland studieren wollen.

Quelle: Silvio Tasler, Studienberater DS Mexiko-Stadt, Campus Süd

Die Deutsche Schule Mexiko-Stadt gehört zu den 140 Deutschen Auslandsschulen weltweit, die von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes im Auftrag des Auswärtigen Amts offiziell betreut werden. Auf der Grundlage des Auslandsschulgesetzes nimmt die ZfA die Schulaufsicht wahr, berät und fördert die Schulen personell, finanziell sowie pädagogisch und begleitet ihre qualitätsorientierte Schulentwicklung. Die Deutschen Auslandsschulen sind Orte der Begegnung und des interkulturellen Dialogs. Sie legen Wert auf die Mehrsprachigkeit und individuelle Förderung ihrer Schülerinnen und Schüler, die sowohl deutsche als auch internationale und einheimische Schulabschlüsse erwerben können.