Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

"Junior-Ingenieur-Akademie" an der German European School Singapore

Datum 13.03.2018

Technikbildung für die Mittelstufe: Die German European School Singapore (GESS) setzte sich in einem Wettbewerb der Telekom-Stiftung durch. Ab dem Schuljahr 2018/19 richtet sie mit Unterstützung der Stiftung eine Junior-Ingenieur-Akademie (JIA) ein.













Die Schule setzte sich mit ihrem Konzept im sechsten JIA-Wettbewerb der Deutschen Telekom-Stiftung gegen Mitbewerber aus ganz Deutschland durch. Mit der Anerkennung als Junior-Ingenieur-Akademie ist eine Anschubfinanzierung von bis zu 10.000 Euro verbunden.

Die Junior-Ingenieur-Akademie ist ein Erfolgsprogramm der Stiftung, das erst kürzlich vom unabhängigen Analysehaus Phineo als eines von deutschlandweit 19 MINT-Bildungsprojekten mit dem begehrten "Wirkt!"-Siegel ausgezeichnet wurde. Ziel der JIA ist es, junge Menschen für die Berufswelt von Technikern und Ingenieuren zu begeistern, ihnen den Übergang von der Schule in Studium oder Ausbildung zu erleichtern und ihre individuellen Kompetenzen zu fördern. Dazu kooperieren die JIA-Schulen eng mit Partnern aus der Wissenschaft und Wirtschaft. In Hochschulen, Forschungseinrichtungen und bei Unternehmen erleben die Jugendlichen "Technik zum Anfassen". Im Schulunterricht arbeiten sie über einen längeren Zeitraum stark praxis- und projektbezogen an einem selbstgewählten Thema.

Zweijähriges Wahlpflichtfach für Acht- und Neuntklässler

Die Junior-Ingenieur-Akademie an der GESS ist als zweijähriges Wahlpflichtfach angelegt und richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen acht und neun aus der deutschen und der europäischen Abteilung. Die vier Semester weisen folgende Inhalte auf: Semester 1: Einführung in industrielles Design, Materialkunde, Metallbearbeitung. Semester 2: Programmieren, Sensoren, Bau eines Roboters. Semester 3: Steuer- und Regelungstechnik. Semester 4: Künstliche Stadtbegrünung.

Der Vorstandsvorsitzende des Schulvereins, Dr. Thomas Hufnagel, ist "stolz, dass GESS es schon im ersten Anlauf geschafft hat, die Unterstützung der Telekom-Stiftung für den Aufbau einer Junior-Ingenieur-Akademie zu gewinnen. Wir freuen uns, dass wir unseren Schülerinnen und Schülern dieses außergewöhnliche Angebot mit auf den Weg geben können, das in der Tradition des 'Made in Germany' steht." Auch Schulleiter Christoph Zänglein freut sich, dass "uns mit Blick auf die Konkurrenz vor Ort mit der JIA ein vorzügliches Alleinstellungsmerkmal auszeichnen wird. Die große Unterstützung durch namhafte deutsche Firmen in Singapur hat uns bei der Bewerbung sehr geholfen. Die JIA wird auch unsere beiden Abteilungen noch intensiver miteinander verbinden."

Die offizielle Anerkennung der Schule sowie zehn weiterer Gewinner erfolgt im Rahmen der Jahrestagung der Junior-Ingenieur-Akademie, die am 20. und 21. April in Paderborn stattfindet. Die neuen Akademien starten zum Schuljahr 2018/2019. Das bundesweite Netzwerk umfasst dann insgesamt 99 Schulen. Eine Übersicht aller Schulen mit Junior-Ingenieur-Akademien sowie weitere Informationen zum Programm finden Sie hier.

Quelle: German European School Singapore

Die German European School Singapore gehört zu den 140 Deutschen Auslandsschulen weltweit, die von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes im Auftrag des Auswärtigen Amts offiziell betreut werden. Auf der Grundlage des Auslandsschulgesetzes nimmt die ZfA die Schulaufsicht wahr, berät und fördert die Schulen personell, finanziell sowie pädagogisch und begleitet ihre qualitätsorientierte Schulentwicklung. Die Deutschen Auslandsschulen sind Orte der Begegnung und des interkulturellen Dialogs. Sie legen Wert auf die Mehrsprachigkeit und individuelle Förderung ihrer Schülerinnen und Schüler, die sowohl deutsche als auch internationale und einheimische Schulabschlüsse erwerben können.