Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Erdbeben in Mexiko

Datum 20.09.2017

Am 19. September 2017 kam es ca. 120 km südöstlich von Mexiko-Stadt zu einem schweren Erdbeben. Es ist mit stärkeren Nachbeben sowie mit Schäden an Gebäuden und Verkehrsinfrastruktur zu rechnen.

Das Erdbeben hat die Bundesstaaten Puebla, Morelos, Guerrero und den Estado de México mit der Hauptstadt Mexiko Stadt erschüttert und schwere Sach- und Personenschäden verursacht. Der internationale Flughafen Mexiko City wurde zunächst geschlossen, ist aber mittlerweile wieder geöffnet.

Bereits am 8. September 2017 hatte die Erde in Mexiko vor der Küste von Chiapas im Pazifik gebebt und ebenfalls schwere Schäden angerichtet.

Es muss in Mexiko mit starken Nachbeben gerechnet werden. Das Auswärtige Amt warnt vor dem Betreten beschädigter oder einsturzgefährdeter Gebäude und rät, sich insbesondere nicht in der Nähe von beschädigten mehrstöckigen Gebäuden aufzuhalten, da nach wie vor Einsturzgefahr besteht.