Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Anerkennungsleistung an ehemalige deutsche Zwangsarbeiter

In­for­ma­ti­on der Pro­jekt­grup­pe AdZ

An­trags­stand mit Ab­lauf des 30.09.2018 im Ver­fah­ren über ei­ne An­er­ken­nungs­leis­tung an ehe­ma­li­ge deut­sche Zwangs­ar­bei­ter nach der AdZ – An­er­ken­nungs­richt­li­nie

Bit­te be­ach­ten Sie, dass auf­grund der Aus­schluss­frist (31.12.2017)
nach § 6 Abs. 2 der AdZ-An­er­ken­nungs­richt­li­nie
kei­ne An­trä­ge mehr mit Aus­sicht auf Er­folg
ge­stellt wer­den kön­nen.
Die Aus­schluss­frist kann nicht ver­län­gert wer­den.

Anzahl der monatlichen Eingänge von Anträgen auf Anerkennungsleistung an ehemalige deutsche Zwangsarbeiter bis 30.09.2018 (Quelle: Bundesverwaltungsamt)Quelle: Bundesverwaltungsamt

Die bis­lang er­fass­ten An­trä­ge ver­tei­len sich wie folgt auf die Her­kunfts­ge­bie­te der An­trag­stel­ler:

Her­kunfts­ge­bie­teAn­zahl der An­trä­ge
Ru­mä­ni­en4.687
Ehe­ma­li­ge So­wjet­uni­on32.373
Ehe­ma­li­ge dt. Ost­ge­bie­te in­kl. Po­len2.991
Ehe­ma­li­ge Tsche­cho­slo­wa­kei1.057
Deutsch­land1.072
Sons­ti­ge Län­der4.088

Ca. 90 Pro­zent der An­trag­stel­ler woh­nen heu­te im Bun­des­ge­biet und ha­ben von hier aus ih­re An­trä­ge ge­stellt. Ca. 90 Pro­zent der An­trag­stel­ler sind 80 Jah­re und äl­ter. 61 Pro­zent der An­trag­stel­ler sind weib­li­chen Ge­schlechts und 39 Pro­zent sind männ­li­chen Ge­schlechts.

Die Hot­line der PG AdZ konn­te bei na­he­zu 44.000 Te­le­fo­na­ten und Mail-An­fra­gen be­hilf­lich sein.

Bis En­de Sep­tem­ber 2018 wur­den be­reits 20.698 An­trä­ge be­ar­bei­tet:

17.346 An­er­ken­nungs­be­schei­de; 3.038 Ab­leh­nungs­be­schei­de; 314 Ver­fah­rensein­stel­lun­gen.

Ihr Kontakt

Herr Mi­cha­el Rich­ter

Telefon:
022899 358-9660

E-Mail:
Michael.Richter@bva.bund.de

Adresse(n):
Postanschrift:

Bundesverwaltungsamt - Außenstelle Hamm -
Alter Uentroper Weg 2
59071 Hamm
Deutschland

Zuständige Organisationseinheiten