Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Fachberatung für Deutsch (Fachberatung für Deutsch in Helsinki, Finnland)

Stellenanbieter Bundesverwaltungsamt - Zentralstelle für das Auslandsschulwesen
Kennziffer Fachberatung für Deutsch in Helsinki, Finnland
Bewerbungsfrist 3. November 2017
Arbeitsbeginn 01. August 2018
Arbeitszeit Vollzeit
Laufbahn ADLK
Ort Helsinki

Tätigkeitsprofil

  • Abschlussbezogene Betreuung des Unterrichts Deutsch als Fremdsprache (DaF) an finnischen Schulen
  • Vorbereitung, Beantragung und Durchführung von Prüfungen zum Deutschen Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz (DSD)
  • Planung und Durchführung von Lehrerfortbildungen zum DSD-Programm
  • Zusammenarbeit mit Mittlerorganisationen (DAAD, Goethe-Institut)
  • Beratung der finnischen Bildungsbehörden bezüglich der DSD-Prüfungen und der damit verbundenen Aspekte des Deutschunterrichts (Curriculumentwicklung, Lehrerfortbildung, Abschlüsse, Lehr-und Lernmittel u.a.)
  • Durchführung von eigenem Unterricht an den zu betreuenden Schulen, auch zu Hospitationszwecken
  • Übernahme administrativer Aufgaben (Bewirtschaftung von Haushaltsmitteln; Berichtswesen)
  • Planung und Durchführung von Projekten im schulischen Kontext
  • Öffentlichkeitsarbeit

Anforderungsprofil

1. und 2. Staatsexamen für die Sekundarstufe II oder die Lehrbefähigung für die Sekundarstufe II in den Fächern Deutsch und / oder einer modernen Fremdsprache

  • umfangreiche Erfahrungen in Fremdsprachendidaktik, vorzugsweise in Deutsch als Fremdsprache
  • mehrjährige funktionsstellenbezogene Erfahrungen in Deutschland und/oder im Auslandsschuldienst, die die Bewerberin/ den Bewerber befähigen, das Lehrerentsendeprogramm zu planen, zu organisieren und umzusetzen
  • Bereitschaft zur verantwortlichen Übernahme von Führungsaufgaben
  • umfassende Erfahrungen in der Erwachsenenbildung
  • fundierte PC-Kenntnisse
  • Verhandlungsgeschick im Umgang mit den staatlichen finnischen Stellen und Kooperationspartnern im Bildungsbereich
  • hohe interkulturelle Kompetenz
  • Beamter/-in auf Lebenszeit im Schuldienst oder unbefristet angestellte Lehrkräfte im Schuldienst

Arbeitgeber-Leistungen

  • Finanzielle Regelungen für ADLK

Bewerbungsverfahren

Voraussetzung für die Bewerbung ist das abgeschlossene Verfahren zur Aufnahme in die Bewerberdatei der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen.
Nähere Informationen finden Sie unter Bewerberinformationen.

  • Wenn Sie bereits in die Bewerberdatei der Zentralstelle aufgenommen sind, teilen Sie bitte Ihr Interesse am Einsatz als Fachberaterin / Koordinatorin bzw. eines Fachberaters / Koordinators der Zentralstelle schriftlich (formlos) mit. Wichtig: Informieren Sie bitte auch mit einem gesonderten Schreiben das im Kultusministerium oder in der Senatsverwaltung des Landes zuständige Mitglied des Bund-Länder-Ausschuss für schulische Arbeit im Ausland über Ihre Bewerbung.

  • Sollten Sie sich neu auf diese Stelle bewerben, richten Sie bitte Ihre Bewerbung auf dem Dienstweg an das
    Bundesverwaltungsamt - Zentralstelle für das Auslandsschulwesen - ZfA 5 - 50728 Köln.
  • Eine Kopie Ihrer Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte gleichzeitig unmittelbar an die Zentralstelle.
  • Eine weitere Ausfertigung richten Sie bitte unbedingt gleichzeitig an das im Kultusministerium oder in der Senatsverwaltung des Landes zuständige Mitglied des Bund-Länder-Ausschuss für schulische Arbeit im Ausland.

  • Eine Berücksichtigung der Bewerbung kann nur bei rechtzeitigem Eingang der vollständigen Bewerbungsunterlagen (Freistellung, dienstliche Beurteilung) auf dem Dienstweg erfolgen.
  • Bewerbungsunterlagen erhalten Sie über die oben genannte Adresse oder über die Homepage der Zentralstelle.

  • Das Bundesverwaltungsamt hat sich die Frauenförderung zum Ziel gesetzt. Daher werden Bewerbungen von Frauen besonders begrüßt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Es wird eine den landesspezifischen Anforderungen entsprechende gesundheitliche Belastbarkeit erwartet.

Besondere Hinweise

Das Bewerberprofil soll eine zunächst sechsjährige Regeleinsatzzeit ermöglichen.

Die gesamte Tätigkeit als Fachberaterin/Koordinatorin bzw. Fachberater/Koordinator erfolgt in großer Selbstständigkeit und Eigenverantwortung und bietet erfahrenen und engagierten Lehrkräften die Chance einer höchst interessanten Auslandstätigkeit.