Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Themenlogo DLZ
verschiedene Puzzleteile; © Egahen/sxc.hu

Bürosachbearbeiterin / Bürosachbearbeiter Prüfwesen Gerätewartin / Gerätewart (THW-2017-226)

Bundesanstalt Technisches Hilfswerk

Stellenanbieter Bundesanstalt Technisches Hilfswerk
Kennziffer THW-2017-226
Bewerbungsfrist 16. Januar 2018
Arbeitsbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Arbeitszeit Vollzeit/Teilzeit
Laufbahn mittlerer Dienst
Ort Biberach/Riß
Anstellungsverhältnis befristet

Tätigkeitsprofil

Das Aufgabengebiet umfasst schwerpunktmäßig:

Tätigkeiten als Gerätewartin / Gerätewart

  • Durchführen von Betriebs- und Funktionsprüfungen sowie von entsprechenden Kontrollen an Geräten
  • Zuarbeit bei Aussonderungen, Zustandsuntersuchungen und –bewertungen
  • Unterstützen (fachlich / handwerklich) der Schirrmeister / innen, der Ausstatterin / des Ausstatters und der Sachkundeprüfer / in
  • Unterweisen von Helfern / innen an Geräten bezüglich der Handhabung und Bedienung unter Beachtung der UVV und Sicherheitsbestimmungen sowie der pfleglichen Behandlung einschl. der erforderlichen Dokumentation
  • Überwachen des ordnungsgemäßen Zustandes sowie der sachgerechten und sicheren Nutzung von Ausstattung und Ausrüstung bei Übungen und Einsätzen
  • Unterweisen der Funktionsträger / innen im Ortsverband im Gebrauch von Arbeitsmitteln und Ausstattung
  • Unterstützen beim Betrieb der Digitalfunkgeräte (Aufspielen von Updates, Gerätepflege etc.)


    Durchführen von Sachkundigenprüfungen

  • Durchführen von Sachkundigenprüfungen bei Ausstattungsgegenständen wie z.B. hydraulische und pneumatische Geräte und Hebekissen, Autogenschweiß- und Schneidtechnik, PSA gegen Absturz, Atemschutz- und Multiwarngeräte, Flüssiggasgeräte bis 50mbar, mobile Tankanlagen, Gabelstapler und Mitgänger-Flurförderzeuge etc. unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen einschl. der erforderlichen Dokumentationen
  • Durchführen von Materialerhaltungsarbeiten und Kleinreparaturen
    sowie
  • Tätigkeiten hinsichtlich der Ausstattungsüberprüfung / -inventarisierung, Tätigkeiten als Kraftfahrerin / Kraftfahrer und Tätigkeiten als Hausmeisterin / Hausmeister.

Anforderungsprofil

Erforderlich sind:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung von mindestens drei Jahren in einem Metallhandwerk oder Elektrohandwerk oder
  • sonstiger Abschluss in einem Handwerk nach einer abgeschlossenen Berufsausbildung von mindestens drei Jahren, sofern zudem die Qualifikation zum THW-Schirrmeister / zur THW-Schirrmeisterin oder die Qualifikation „zur Prüfung befähigte Person Logistik und / oder Technik“ vorliegt
  • mindestens einjährige Berufserfahrung, in der nachweisbar der praktische Umgang mit den zu prüfenden oder vergleichbaren Arbeitsmitteln stattfand
  • Grundkenntnisse der Ausstattungsverwaltung in Einsatzorganisationen
  • Kenntnisse der anzuwendenden Vorschriften (z. B. Betriebssicherheitsverordnung, Technische Regeln für Betriebssicherheit, Unfallverhütungsvorschriften, DGUV und BGR, DIN-Normen und Datenblätter / Vorgaben der Hersteller)
  • Fahrerlaubnis der Klasse II, bzw. C/CE
  • Bereitschaft zur Weiterbildung / -qualifikation
  • Bereitschaft, die Ortsverbände im Geschäftsbereich (ggf. auch außerhalb dessen) zu besuchen, um die Tätigkeiten vor Ort auszuführen, teilweise auch mehrtägig
  • Bereitschaft, bei Bedarf auch außerhalb der üblichen Arbeitszeit Dienst zu leisten und erreichbar zu sein
  • Bereitschaft für die erforderlichen Impfungen (Tetanus, Hepatitis A)
  • Bereitschaft zum Tragen von Dienst- bzw. Einsatzkleidung zu bestimmten Anlässen
  • Grundsätzliche Bereitschaft zur Mitarbeit im Leitungs- und Koordinierungsstab (LuK).

    Von Vorteil sind:

  • Erfüllung der Voraussetzungen der „zur Prüfung befähigten Person“ gem. TRBS 1203 bzw. § 2 Abs. 7 BetrSichV
  • Einsatzbefähigung im THW
  • Fahrerlaubnis für Flurförderfahrzeuge
  • MS-Office-Kenntnisse (Tabellenkalkulationsprogramm).

Arbeitgeber-Leistungen

Der Arbeitsplatz ist nach Entgeltgruppe 6 TVöD bewertet.

Die Funktion ist im Rahmen einer Krankheitsvertretung ab dem Zeitpunkt der Einstellung für 6 Monate befristet zu besetzen.

Bewerbungsverfahren

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann bewerben Sie sich bitte über den unten eingestellten Online-Link unter der Kennziffer THW-2017-226 bis zum 16. Januar 2018.

Online-Bewerbungssystem der Ausschreibung THW-2017-226

Kennwort und Account erhalten Sie dort unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse. Weitere Unterlagen (z.B. Zeugnisse, Referenzen, Beschäftigungsnachweise) bitte erst nach Aufforderung durch das Bundesverwaltungsamt übersenden.

Bitte beachten Sie, dass Sie nur Kopien einreichen, da Ihre Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Besetzungsverfahrens nicht an Sie zurückgesendet, sondern unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet werden.

Unaufgefordert eingereichte Bewerbungen können im weiteren Verfahren nicht berücksichtigt werden.

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss (Zeugnisbewertung). Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter KMK.org/ZAB.

Im Falle einer Schwerbehinderung / Gleichstellung mit Schwerbehinderten sind nach Aufforderung des Bundesverwaltungsamtes zur Einreichung von Unterlagen die entsprechenden Nachweise der Schwerbehinderung / Gleichstellung mit Schwerbehinderten beizufügen, da bei Fehlen der Unterlagen Ihre Bewerbung diesem bevorzugt zu behandelnden Personenkreis nicht zugeordnet werden kann.

Für Fragen zum Bewerbungsverfahren stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen / Mitarbeiter vom Servicezentrum Personalgewinnung im Bundesverwaltungsamt unter der Rufnummer 0228 99-358 8755 gerne zur Verfügung.

Besondere Hinweise

Die Bundesanstalt THW gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern; sie ist bestrebt, den Frauenanteil zu erhöhen und ist daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Die Funktionen sind jeweils für eine Besetzung in Form der Arbeitsplatzteilung („Job-Sharing“) auf 2 Personen geeignet. Dabei wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt, von ihnen wird ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Mehr über das THW erfahren Sie auch im Internet unter www.thw.de

Kontakt:

Servicezentrum Personalgewinnung des Bundesverwaltungsamtes
Telefon: 022899-358-8755