Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Lesefuchsfinale in Berlin

Ausgabejahr 2017
Datum 13.09.2017

Am 14. September findet das Finale des internationalen Lese- und Diskutierwettbewerbs "Lesefüchse International" in Berlin statt. 14 Finalisten aus zehn Ländern werden im Haus der Berliner Festspiele über vier deutschsprachige Jugendbücher diskutieren.

"Lesefüchse International" bringt mittel- und osteuropäische Deutschschülerinnen und -schüler und deutschsprachige Jugendliteratur zusammen. Das Wettbewerbsfinale findet im Rahmen des Internationalen Literaturfestivals unter Schirmherrschaft von Außenminister Sigmar Gabriel statt.

Gründe zu lesen gibt es für die Jugendlichen viele: "Ich glaube, dass Literatur uns hilft, neue Horizonte und unglaublich atemberaubende Welten zu entdecken und sich selbst in den Geschichten zu finden", sagt Teilnehmerin Aselia Orozova aus Kirgistan. Dalia Karpauskaitė aus Litauen findet Lesen am schönsten "nicht um zu widersprechen oder jedem Wort zu glauben, sondern um nachzudenken und mit anderen darüber zu diskutieren." Genau das ist Ziel des Wettbewerbs.

Insgesamt 14 junge Finalistinnen und Finalisten im Alter von 15 bis 18 Jahren werden in Berlin zu Gast sein. Sechs von ihnen treten im Finale gegeneinander an, um "Like Me" von Thomas Feibel, "Zeit der großen Worte" von Herbert Günther, "Echt" von Christoph Scheuring und "Brennendes Wasser" von Lukas Erler kritisch in deutscher Sprache zu diskutieren. Eine aus Valentin Pomakov, Gewinner der Lesefüchse 2016, Heike Toledo, Zentralstelle für das Auslandsschulwesen, und Kathrin Köller, Fachjournalistin für Kinder- und Jugendliteratur, bestehende Jury wählt zusammen mit dem Publikum den "Internationalen Lesefuchs 2017", also die Kritikerin bzw. den Kritiker mit den überzeugendsten Argumenten.

14. September 2017, 11:30 Uhr, Haus der Berliner Festspiele Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung über das Literaturfestival unter kjl@literaturfestival.com ist erforderlich.

Mehr Informationen zum Finale finden Sie hier: www.literaturfestival.com/kjl/programm/2017

Die Veranstaltung wird von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) organisiert und findet in Kooperation mit dem Internationalen Literaturfestival Berlin statt.

Der Wettbewerb "Lesefüchse International" wurde von der ZfA initiiert, um Deutschschülerinnen und -schülern in Mittel- und Osteuropa deutschsprachige Jugendliteratur nahezubringen. Sie besuchen die 10. bis 12. Klassen an Sprachdiplomschulen, die von der ZfA betreut werden und zum Deutschen Sprachdiplom (DSD) der Kultusministerkonferenz führen.

Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes betreut im Auftrag des Auswärtigen Amts als Schulaufsicht des Bundes unter Mitwirkung der Länder derzeit 140 Deutsche Auslandsschulen. Sie fördert die Schulen in finanzieller, personeller sowie pädagogischer Hinsicht und begleitet ihre qualitätsorientierte Schulentwicklung. Weiterhin betreut und fördert die ZfA rund 25 Deutsch-Profil-Schulen, nationale Schulen mit einem ausgeprägten deutschen Unterrichts- und Abschlussprofil, sowie rund 1.100 nationale Schulen, die zum Deutschen Sprachdiplom (DSD) der Kultusministerkonferenz führen. Alle von der ZfA geförderten Schulen gehören zum Netzwerk der Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" (PASCH). Die ZfA berät bei der Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil, beim Aufbau des Deutschunterrichts in lokalen Schulen und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.