Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Gemeinsam für den Studienstandort Deutschland: Kooperationsvereinbarung zwischen German U15 und ZfA

Pressemitteilung

Ausgabejahr 2017
Datum 07.04.2017

German U15 und die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) werden ihre Zusammenarbeit in Zukunft entscheidend intensivieren, um gemeinsam für den Studienstandort Deutschland zu werben. Zu diesem Zweck haben Hans-Jochen Schiewer, Rektor der Universität Freiburg und Vorsitzender von German U15, und Joachim Lauer, der Leiter der ZfA, heute in Berlin ein Memorandum of Understanding unterschrieben.

Absolventinnen und Absolventen der durch die ZfA geförderten Schulen im Ausland sind hervorragend qualifiziert, beherrschen die deutsche Sprache und bringen eine hohe Affinität zu Deutschland mit. Sie sollen gezielt für ein Studium an den U15-Universitäten gewonnen werden. Die Vereinbarung sieht unter anderem vor, dass die U15 Informationsmaterialien bereitstellen und Ansprechpartner für die geförderten Schulen benennen, die den Erstkontakt zwischen Absolventen und Universitäten erleichtern werden. Außerdem werden ZfA und U15 bei der Organisation von Studienreisen und Universitätsbesuchen für die Absolventinnen und Absolventen zusammenarbeiten.

Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes ist in finanzieller, personeller und pädagogischer Hinsicht verantwortlich für die deutsche schulische Arbeit im Ausland. Weltweit werden ca. 1.200 Schulen, darunter 140 Deutsche Auslandsschulen (DAS), rund 25 Deutsch-Profil-Schulen (DPS) sowie rund 1.100 Sprachdiplomschulen (DSD-Schulen) beraten und gefördert. Die ZfA verstärkt eine qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.

Der Verein German U15 ist die Interessenvertretung von 15 forschungsstarken und international sichtbaren, medizinführenden deutschen Universitäten und dient als Kommunikationsplattform zur gemeinsamen Definition von Zielen und Strategien. An den U15-Universitäten sind ca. 550.000 Studierende immatrikuliert – das sind etwa 30 Prozent aller Studierenden in Deutschland.

Zum Verbund der U15 gehören: Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität Berlin, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Goethe-Universität Frankfurt a.M., Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Georg-August-Universität Göttingen, Universität Hamburg, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Universität zu Köln, Universität Leipzig, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Ludwig-Maximilians-Universität München, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Eberhard Karls Universität Tübingen, Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Weitere Informationen zum Bundesverwaltungsamt, dem zentralen Dienstleister des Bundes, und dessen vielfältigem Aufgabenspektrum finden Sie im Internet unter www.bundesverwaltungsamt.de