Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Themenlogo ZFA
Teaser D4 Bild

Entwurf zum Auslandsschulgesetz verabschiedet

Ausgabejahr 2013
Datum 20.03.2013

Die Bundesregierung hat heute den von Bundesaußenminister Guido Westerwelle vorgelegten Entwurf eines Gesetzes über die Förderung Deutscher Auslandsschulen beschlossen.

Mit dem Gesetzentwurf wird die Förderung der Deutschen Auslandsschulen zukunftssicher gestaltet. Schulen, deren Betrieb das nötige Maß an Stabilität, Kontinuität und Qualität erreicht hat, erhalten künftig ihre Förderung nicht mehr in Form einer freiwilligen Leistung des Bundes, sondern auf Basis eines gesetzlichen Anspruchs. Derzeit werden die Deutschen Auslandsschulen ausschließlich im Rahmen von Zuwendungen gefördert, die vom jährlich neu beschlossenen Haushaltsgesetz abhängig sind.

Die mehr als 140 von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes geförderten Deutschen Auslandsschulen vermitteln im Ausland ein nachhaltig positives Bild von Deutschland. Sie sind Orte der Begegnung, des gemeinsamen Lernens und des interkulturellen Austausches. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zur Förderung der deutschen Sprache und Kultur im Ausland und zur Gewinnung hoch qualifizierter Studierender und Fachkräfte für Deutschland und die jeweiligen ausländischen Staaten. Die Auslandsschularbeit gibt darüber hinaus auch pädagogische Impulse im In- und Ausland, etwa bei bilingualem Unterricht.

"Um dieses Potential noch besser nutzen zu können, müssen Qualität und Leistung der Deutschen Auslandsschulen auf Dauer abgesichert werden. Durch den Gesetzentwurf werden erreichte Erfolge verstetigt und es werden zusätzliche Anreize für eine nachhaltige Arbeit an den Deutschen Auslandsschulen geschaffen", betont Christoph Verenkotte, Präsident des Bundesverwaltungsamtes. Auch die ZfA begrüßt den Gesetzentwurf sehr: "Er stellt eine besondere Wertschätzung der deutschen Auslandsschularbeit dar und ermöglicht den Schulen eine größere Planungssicherheit", so Joachim Lauer, Leiter der ZfA.

Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes betreut im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder derzeit mehr als 140 Deutsche Auslandsschulen und 870 Sprachdiplomschulen in finanzieller, personeller und pädagogischer Hinsicht. Die ZfA verstärkt eine qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.