Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Themenlogo ZFA
Teaser D4 Bild

ZfA auf didacta 2012: Auslandsschuldienst sehr begehrt

Ausgabejahr 2012
Datum 16.02.2012

Rund 80.000 Gäste besuchten in der Zeit vom 14. bis 18. Februar die didacta, die größte Fachmesse für Bildungswirtschaft auf europäischem Boden, in Hannover. Unter den 875 Ausstellern, die 2012 nach Hannover kamen, war auch die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes. Sie informierte an einem großen Messestand interessierte Lehrkräfte über den deutschen Auslandsschuldienst.

Neben der klassischen Beratung von Lehrkräften am Stand fanden zwei Mal täglich Vorträge zum Thema "Lehrer im Ausland – Chancen und Perspektiven" statt, in dem die Referenten über ihre Zeit als ehemalige Lehrer an einer Deutschen Auslandsschule berichteten. Die Deutsche Schule Shanghai befand sich ebenfalls unter den Ausstellern.

"Die meisten Besucher haben sich im Vorfeld schon gut informiert und sind an unseren Stand gekommen, um gezielte Fragen an unsere Referenten zu richten oder sich über den aktuellen Stand ihres Vermittlungsverfahrens zu informieren", berichtet Werner Henkelmann, der den ZfA-Stand zusammen mit weiteren ZfA-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern betreute.
Reinhard Löchelt, ZfA-Fachbereichsleiter für pädagogisches Personal, referierte außerdem speziell für Junglehrer und Referendare zum Thema "Erfolgreicher Start ins Berufsleben – Als Lehrer im Ausland". "Viele frisch gebackenen Lehrerinnen und Lehrer erhalten nicht sofort eine Anstellung im Landesschuldienst. Das Auslandsschulwesen bietet hier eine interessante

Andrang am ZfA-MessestandQuelle: ZfA

Alternative", so Löchelt.

Zwei bis maximal sechs Jahre können die Junglehrer als so genannte Bundesprogrammlehrkräfte an den 140 Deutschen Auslandsschulen und 870 Sprachdiplomschulen eingesetzt werden. Fest angestellte und verbeamtete Lehrerinnen und Lehrer können für drei bis sechs Jahre als Auslandsdienstlehrkraft an eine Deutsche Auslandsschule vermittelt werden – und das bis zu einer Altersgrenze von 61 Jahren.

Mehr Informationen zu den Bewerbungsmodalitäten erhalten Sie unter www.auslandsschulwesen.de/bewerbung.

Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen des Bundesverwaltungsamtes betreut im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder derzeit 140 Deutsche Auslandsschulen und 870 Sprachdiplomschulen. Die ZfA verstärkt die qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.