Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Themenlogo ZFA
Teaser D4 Bild

21 Prozent mehr Prüfungsteilnehmer beim Deutschen Sprachdiplom

Ausgabejahr 2012
Datum 23.04.2012

Das Deutsche Sprachdiplom (DSD) der Kultusministerkonferenz ist beliebter denn je: 50.800 Schülerinnen und Schüler legten 2011 die Sprachprüfung weltweit ab. Im Jahr davor lag die Teilnehmerzahl noch bei 42.000.

"Das ist eine Steigerung um 21 Prozent", stellt Joachim Lauer, Leiter der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes, fest. Dazu beigetragen haben die 50 ZfA-Fachberater in 36 Ländern, die das Deutschprogramm an Schulen betreuen und ausweiten. In den letzten vier Jahren haben die Fachberater fast 500 neue Schulen identifiziert, die nun erweiterten Deutschunterricht anbieten und zum Deutschen Sprachdiplom führen. 16.800 Prüfungen werden an den insgesamt 870 von der ZfA geförderten Sprachdiplomschulen durchgeführt. Darüber hinaus bieten 66 der 140 Deutschen Auslandsschulen den beliebten Abschluss an.

PASCH-Netzwerk trägt Früchte

In der ZfA, die im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder die Deutschen Auslandsschulen und Sprachdiplomschulen finanziell, personell und pädagogisch fördert, findet die Testerstellung und Qualitätsentwicklung zum Deutschen Sprachdiplom statt. Das DSD Stufe I ermöglicht den Besuch eines Studienkollegs in Deutschland. Das DSD Stufe II öffnet die Türen zu deutschen Hochschulen, weil damit der nötige Sprachnachweis erbracht ist.

Die Ausweitung der DSD-Schulen ist auch eine Folge der Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" (PASCH) des Auswärtigen Amts, deren Ziel es u.a. ist, das Interesse für das moderne Deutschland und die deutsche Sprache zu wecken. "Man kann deutlich erkennen, dass die Ausdehnung des Schulnetzwerkes inzwischen Früchte trägt", sagt Heike Toledo, Leiterin des DSD-Teams in der ZfA.

Deutschlernen wieder im Trend

Einen großen Anteil an den steigenden Teilnehmerzahlen hat insbesondere Frankreich: Dort konnte die ZfA in Kooperation mit dem französischen Erziehungsministerium 2006 das DSD auf der Stufe I flächendeckend einführen. Seither nimmt Frankreich die in der ZfA erstellten Prüfungen in Eigenregie ab. Im letzten Jahr waren das allein 26.500 Prüfungen. "Auch mit Ungarn gibt es inzwischen eine landesweite Kooperation, und mit weiteren Ländern ist ähnliches geplant", so Toledo.

Ausgelöst durch die Wirtschaftskrise liegt Deutsch inzwischen bei Erwachsenen wieder im Trend. Auch für Schüler dürfte sich Deutschlernen in Folge des drohenden Fachkräftemangels in Deutschland langfristig auszahlen.