Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Themenlogo ZFA
Teaser D4 Bild

Bundespräsident Gauck übernimmt Schirmherrschaft über das Auslandsschulwesen

Ausgabejahr 2012
Datum 26.07.2012

Mit Joachim Gauck hat erstmals ein Bundespräsident die Schirmherrschaft über das deutsche Auslandsschulwesen übernommen.

"Mit der Übernahme der Schirmherrschaft über das Auslandsschulwesen unterstützt und stärkt der Bundespräsident die Arbeit des Auslandsschulwesens im In- und Ausland", führt Christoph Verenkotte, Präsident des Bundesverwaltungsamtes (BVA), aus. Dies ergänzt Heinrich Ringkamp, stellvertretender Leiter der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des BVA: "Das hohe Ansehen, das die Deutschen Auslandsschulen als Orte der Bildung und Begegnung weltweit erreicht haben, wird so besonders gewürdigt."

Neben den derzeit 140 Deutschen Auslandsschulen werden rund 870 Schulen in nationalen Bildungssystemen von der ZfA im Auftrag des Auswärtigen Amtes gefördert. Sie bieten das Deutsche Sprachdiplom (DSD) der Kultusministerkonferenz an, das im Jahr 2011 von 50.800 Schülerinnen und Schülern weltweit abgelegt wurde.

Gauck wird nach erfolgreich abgeschlossener Bund-Länder-Inspektion auch die Urkunden unterzeichnen, mit denen die Qualität der überprüften Schulen ausgezeichnet wird. Die Deutschen Auslandsschulen erhalten damit nach wie vor die Auszeichnung "Exzellente Deutsche Auslandsschule" durch das deutsche Staatsoberhaupt.

Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes (BVA) betreut im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder derzeit 140 Deutsche Auslandsschulen und 870 Sprachdiplomschulen in finanzieller, personeller und pädagogischer Hinsicht. Die ZfA verstärkt eine qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.