Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

BVA - Verabschiedung von Wolfgang Petersson, Vizepräsident des BVA

Ausgabejahr 2014
Datum 30.09.2014

Am 30. September wurde Wolfgang Petersson, Vizepräsident des Bundesverwaltungsamtes (BVA), von Staatssekretärin (BMI) Cornelia Rogall-Grothe in den Ruhestand verabschiedet. Er war seit März 2009 im Amt. Die Verabschiedung fand im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im kleinen Kreis geladener Gäste im Haupthaus des BVA in Köln statt. Gleichzeitig wurde Silvia Bechtold in das Amt der Vizepräsidentin eingeführt.

Christoph Verenkotte, Präsident des BVA, dankte Wolfgang Petersson in seiner Rede für die konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit und hob hervor, dass Wolfgang Petersson die Behörde in einer prägenden Zeit mit leitete. Als Beispiel nannte er die Aufgabenübernahme der Wehrbereichsverwaltungen im letzten Jahr, durch die eine umfassende Reorganisation des BVA erforderlich wurde. Verenkotte betonte in seiner Rede, dass Herr Petersson das BVA während seiner Amtszeit als Vizepräsident besonders durch seine langjährige Verwaltungserfahrung bereichert und vorangetrieben habe. Dem Dank und den guten Wünschen schlossen sich die folgenden Redner an, so auch Cornelia Rogall-Grothe, Staatssekretärin im BMI, die Wolfgang Petersson ebenfalls für seine Verdienste dankte. In ihrer Rede würdigte sie Peterssons Engagement, das erheblich dazu beigetragen habe, dass das Bundesverwaltungsamt als kompetenter Dienstleister für die gesamte Bundesregierung wahrgenommen wird.

Wolfgang Petersson wurde 1949 in Duisburg geboren. Er studierte Rechtswissenschaften in Bonn. Sein erstes Staatsexamen legte er in Köln ab, das zweite in Düsseldorf. Von 1979 bis 2009 war er beim Bundesamt für Verfassungsschutz in verschiedenen leitenden Funktionen u. a. im Personalreferat, Justitiariat und Organisationsreferat und als Referatsgruppenleiter Personal, Leiter der Referatsgruppe Organisation, Haushalt, Innerer Dienst sowie als Abteilungsleiter der Bereiche Linksextremismus und Verwaltung tätig. Im März 2009 wechselte er als Vizepräsident ins BVA. Nach 35 Jahren im öffentlichen Dienst verabschiedet er sich nun in den Ruhestand.

Im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bedankte sich Hans-Georg Schiffer, Vorsitzender des Gesamtpersonalrats, für Peterssons Wirken und wünschte ihm für die Zukunft alles Gute.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde Silvia Bechtold ins Amt der Vizepräsidentin des BVA eingeführt. Sie ist die erste Frau, die dieses Amt im BVA wahrnimmt. Christoph Verenkotte sagte in seiner Rede, dass er die Entscheidung des BMI begrüße, mit Silvia Bechtold eine Vizepräsidentin ernannt zu haben, die aus der Behörde komme und diese sehr gut kenne.

Silvia Bechtold kam 1992 ins BVA und war für verschiedene Aufgabenbereiche als Leiterin verantwortlich, darunter als Referatsgruppenleiterin Personal, später als Referatsgruppenleiterin Grundsatz im Bereich Aussiedleraufnahme. Ab 1998 war sie als Abteilungsleiterin im Einsatz, zunächst in der Abteilung Wiedereinziehung von Bafög und Bildungskredit und ab Februar 2006 als Leiterin der Abteilung Zuwendungsmanagement, Verwaltungs- und Ordnungsaufgaben.

Ein weiterer Programmpunkt der Veranstaltung war die Übergabe der Ernennungsurkunde an Wolf Schwerdtfeger als weiteren Vizepräsidenten. Er war bislang im Rahmen einer Abordnung aus dem Bundesministerium der Verteidigung (BMVg) im BVA tätig. Das Amt wurde im letzten Jahr im Zuge der organisatorischen Änderungen durch die Aufgabenübernahme der Wehrbereichsverwaltungen eingeführt.

Weitere Informationen zum BVA, dem zentralen Dienstleister des Bundes sowie dem vielfältigen Aufgabenspektrum finden Sie auf unserer Internetseite.