Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Themenlogo ZFA
Teaser D4 Bild

PASCH-Alumni-Treffen in Russland

Datum 30.11.2017

Zum ersten Mal fand vom 20. bis 23. November ein gemeinsames Alumni-Treffen der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) und des Goethe-Instituts in Russland statt. Ein besonderer Schwerpunkt lag auf der Vernetzung der Ehemaligen mit Vertretern der Wirtschaft und weiteren Organisationen.













Ehemalige Schülerinnen und Schüler von Fit-Schulen des Goethe-Instituts und DSD-Schulen der ZfA aus dem Westen Russlands kamen in Peterhof bei Sankt Petersburg zusammen. Organisiert wurde das Treffen von Eugenia Gerzow, PASCH-Projektreferentin des Goethe-Instituts Moskau, und Gerd Fennefrohn, Fachberater/Koordinator der ZfA in Sankt Petersburg.

"Das Treffen hatte vor allem folgende Ziele", erklärt Fennefrohn. "Es sollte ein wichtiges Zusammentreffen junger deutschsprachiger Fachkräfte mit potentiellen Arbeitgebern von russischer und deutscher Seite geben. Das gelang vortrefflich. Den Absolventinnen und Absolventen wurde gezeigt, dass die deutsche Sprache ein Schlüssel für die internationale und mit Deutschland verknüpfte berufliche Welt ist, egal, ob man die berufliche Zukunft in Russland oder in Deutschland sucht."

Viele Möglichkeiten der Vernetzung

Es wurden Vertreter wichtiger deutscher Unternehmen in Sankt Petersburg und Vertreter des öffentlichen und privaten russischen Sektors eingeladen. Außerdem nahmen deutsche und russische NGOs teil, die als Förderer und Anbieter von Bildungs-, Praktikums-, Forschungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten für junge Nachwuchskräfte in verschiedenen Bereichen arbeiten und die deutsch-russischen Beziehungen fördern. Natürlich waren auch das Generalkonsulat Sankt Petersburg, das Jugendkomitee/Ministerium und das Goethe-Institut Sankt Petersburg bei einem abschließenden Empfang zugegen.

"Trotz der vielen Arbeit gab es nicht zuletzt viele Möglichkeiten für unsere Absolventen sich untereinander zu vernetzen und anzufreunden", betonte Fennefrohn und fasste zusammen: "Eine gemeinsame Veranstaltung des Goethe-Instituts und der ZfA hat sich sehr bewährt. Wir haben gemeinsame Ziele und beide Organisationen tolle Absolventen. Schon im nächsten Jahr planen wir wieder ein gemeinsames Alumni-Treffen in Russland."

Die Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" (PASCH) vernetzt weltweit mehr als 1.800 Schulen, an denen Deutsch einen besonders hohen Stellenwert hat. PASCH ist eine Initiative des Auswärtigen Amtes in Zusammenarbeit mit der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA), dem Goethe-Institut (GI), dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und dem Pädagogischen Austauschdienst der Kultusministerkonferenz (PAD). Durch PASCH sollen lebendige, langfristige Bindungen zu Deutschland aufgebaut werden. Ziel ist eine internationale weltumspannende Lerngemeinschaft, die Schulen, ihre Lehrkräfte und ihre Schülerinnen und Schüler anregt, sich untereinander auszutauschen und in deutscher Sprache zusammenzuarbeiten(siehe auch www.pasch-net.de).