Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Themenlogo ZFA
Teaser D4 Bild

Vorstände Deutscher Auslandsschulen tagten in Berlin

Datum 21.11.2017

Die 140 Deutschen Auslandsschulen weltweit werden durch überwiegend private Schulträger geführt. An deren Spitze stehen ehrenamtliche Vorstände. Vom 3. bis 5. November lud die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) 28 neue Vorstandsmitglieder zu einer gemeinsamen Tagung nach Berlin ein.

Gruppenfoto Vorstände Deutscher Auslandsschulen tagten in BerlinQuelle: ZfA

Michael Wittig aus dem Referat für Auslandsschulen im Auswärtigen Amt begrüßte die Vorstandsmitglieder aus 19 Ländern gemeinsam mit Wiebke Gröhn und Reiner Ries von der ZfA. Am ersten Tag ging es um die Aufgaben der unterschiedlichen Akteure des Auslandsschulwesens und die Rolle der ZfA in der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik. Die praktische Vorstandsarbeit und das schulinterne Schulmanagement wurden am zweiten Tag aus verschiedenen Perspektiven diskutiert.

Förderung des Netzwerks

Öffentlichkeitsarbeit, Qualitätsmanagement und die Förderrichtlinien durften bei der Tagung nicht fehlen. Neben der Vermittlung von Fachthemen waren aber vor allem Erfahrungsaustausch und Vernetzung wichtig, denn jede Schule hat zwar Besonderheiten, doch viele Themen und Herausforderungen ähneln sich in den Deutschen Auslandsschulen - egal ob sich diese in Vietnam, Finnland, Ägypten oder Guatemala befinden.

Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes betreut im Auftrag des Auswärtigen Amts als Schulaufsicht des Bundes unter Mitwirkung der Länder derzeit 140 Deutsche Auslandsschulen. Sie fördert die Schulen in finanzieller, personeller sowie pädagogischer Hinsicht und begleitet ihre qualitätsorientierte Schulentwicklung. Weiterhin betreut und fördert die ZfA rund 25 Deutsch-Profil-Schulen, nationale Schulen mit einem ausgeprägten deutschen Unterrichts- und Abschlussprofil, sowie rund 1.100 nationale Schulen, die zum Deutschen Sprachdiplom (DSD) der Kultusministerkonferenz führen. Alle von der ZfA geförderten Schulen gehören um Netzwerk der Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" (PASCH). Die ZfA berät bei der Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil, beim Aufbau des Deutschunterrichts in lokalen Schulen und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.