Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Themenlogo ZFA
  • Deutsche Schule Genf

     

  • Deutsche Schule Pretoria

     

  • Deutsche Internationale Schule Dubai

     

  • Internationale Deutsche Schule Paris

     

  • Deutsche Schule Genf

     

Erstes PASCH-Alumni-Treffen in China

Datum 11.10.2017

Drei erlebnisreiche Tage mit vielfältigen Angeboten erwarteten die Teilnehmer: von A wie A-Cappella-Gesang über P wie Preisverleihung eines Videowettbewerbs bis Z wie Zukunftsperspektiven mit Deutsch - von unterhaltsam bis lehrreich.













Vom 21. bis 24. September hatte die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) mit Unterstützung des Auswärtigen Amts zum ersten chinesischen PASCH-Alumni-Treffen nach Shanghai eingeladen. Mehr als 70 Alumni, also ehemalige Schülerinnen und Schüler von PASCH-Schulen in China, waren der Einladung gefolgt. Sie besuchten durch die ZfA betreute Deutsche Sprachdiplomschulen und Deutsche Auslandsschulen sowie durch das Goethe-Institut betreute Fit-Schulen. Ihre Wege nach dem Schulabschluss gestalten sich ganz unterschiedlich. Einige studieren in China. Die meisten haben jedoch den Weg nach Deutschland eingeschlagen und stellen sich den Herausforderungen eines Studiums in dieser wahrhaft nicht einfachen Sprache.

An den Ursprungsort zurückgekehrt

"Dass als Veranstaltungsort des Treffens die der Shanghai International Studies University angegliederte Shanghai Foreign Language School (SFLS) gewählt wurde, ist kein Zufall", erklärte Gundula Meyer-Oehring, ZfA-Fachberaterin in Shanghai. "Wir sind damit an den Ursprungsort des schulischen Deutschunterrichts in China zurückgekehrt. Hier fanden bereits 1987 die ersten DSD-Prüfungen statt."

Da China eine Prüfungsnation war und ist, wie Wang Zheguang, langjähriger Leiter der Deutschabteilung der SFLS, betonte, hat sich das Programm bewährt. Chinesischen DSD-Absolventen wird daher seit 2005 der unmittelbare Zugang zu deutschen Hochschulen ermöglicht. In den zurückliegenden zwölf Jahren haben rund eintausend von ihnen ein Studium in Deutschland aufgenommen.

Das erste PASCH-Alumni-Treffen stand ganz im Zeichen des Erfahrungsaustauschs und der Netzwerkbildung. Zum Auftakt erzählten Dr. Changfeng Tu und Karin Benkelmann-Zhang ihre ganz persönlichen Alumni-Geschichten: vom DSD-Schüler zum Rechtsanwalt und von der Schülerin einer Deutschen Auslandsschule zur PASCH-Projektleiterin am Goethe-Institut in Peking.













Erste Fäden des PASCH-Alumni-Netzwerks wurden gewebt

In Workshops erfuhren die Teilnehmenden dann, wie sie über die PASCH-Alumni-Plattform wertvolle Kontakte knüpfen können, tauschten sich über die Hürden im Studium aus, diskutierten berufliche Perspektiven mit der deutschen Sprache und übten sich in Fotografie und Rhetorik. Die ersten Fäden des PASCH-Alumni-Netzwerks wurden gewebt. Den Blick hinter die Kulissen bei einem deutschen Unternehmen in Shanghai - dem Softwarehersteller, SAP - fanden viele sehr informativ.

Am Samstag wurden deutsche Spuren in Architektur und Stadtplanung Shanghais erkundet. Mit den Experten der Shanghai Flaneurs entdeckten die Teilnehmenden, dass die Beziehungen zwischen Deutschland und China bereits eine lange Geschichte aufweisen. In der Residenz der deutschen Generalkonsulin Dr. Althauser konnten sich die Alumni mit Vertretern deutscher Industrie- und Wirtschaftsunternehmen sowie mit Shanghaier DAAD-Alumni austauschen und vernetzen.

Die Ergebnisse der Workshops wurden am dritten Tag vor einer Vielzahl geladener Gäste in der Aula der SFLS präsentiert. In einer Podiumsdiskussion erörterten hochkarätige Gäste aus Politik, Wirtschaft und dem Bildungsbereich beider Länder neue Weichenstellungen in Deutschland und China.

Vorhang auf und Film ab!

Dann hieß es "Vorhang auf und Film ab!": Dr. Andreas Wolfrum, Fachberater der ZfA in Peking, und Karin Benkelmann-Zhang stellten die sechs Gewinnerbeiträge des Videowettbewerbs vor, bei dem PASCH-Alumni auf kreative Weise zu ihrem Studium in Deutschland befragt worden waren. Zum Abschluss sangen die Alumni gemeinsam mit der A-Cappella-Band Quintessenz aus Bamberg ein eigens produziertes PASCH-Lied: "PASCH hier in China im zehnten Jahr wie wunderbar, bringt uns zusamm'n und zeigt uns dann, was Sprache kann, das ist doch klar."

Weitere Meldungen zum ersten PASCH-Alumni-Treffen finden Sie auf folgenden Seiten:

www.mp.weixin.qq.com

www.german.china.org.cn

www.m.china.org.cn














Die Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" (PASCH) vernetzt weltweit mehr als 1.800 Schulen, an denen Deutsch einen besonders hohen Stellenwert hat. PASCH ist eine Initiative des Auswärtigen Amtes in Zusammenarbeit mit der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA), dem Goethe-Institut (GI), dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und dem Pädagogischen Austauschdienst der Kultusministerkonferenz (PAD). Durch PASCH sollen lebendige, langfristige Bindungen zu Deutschland aufgebaut werden. Ziel ist eine internationale weltumspannende Lerngemeinschaft, die Schulen, ihre Lehrkräfte und ihre Schülerinnen und Schüler anregt, sich untereinander auszutauschen und in deutscher Sprache zusammenzuarbeiten (siehe auch www.pasch-net.de).