Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Themenlogo ZFA
Teaser D4 Bild

Sprachtalente ausgezeichnet

Datum 29.09.2017

Gleich drei Schülerinnen und Schüler Deutscher Auslandsschulen hatten sich für die Endrunde des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen 2017 im baden-württembergischen Rastatt qualifiziert. Alle drei besuchen Deutsche Schulen in Spanien.

Die stolze Siegerin: Zofia Zacharova von der Deutschen Schule Madrid erhielt einen ersten Preis und qualifizierte sich damit für ein Stipendium der Deutschen StudienstiftungQuelle: DS Madrid

Zusammen mit rund 50 weiteren Endrundenteilnehmern aus Deutschland stellten sie sich über drei Tage einem breiten Aufgabenspektrum, in dem hervorragende Sprachkenntnisse in mindestens zwei Fremdsprachen sowie besondere Kreativität im Umgang mit diesen Sprachen nachzuweisen waren. Und das mit großem Erfolg: Zofia Zacharova von der Deutschen Schule Madrid erhielt einen ersten Preis und qualifizierte sich damit für ein Stipendium der Deutschen Studienstiftung. Erhad Zurawka Ortíz von der Deutschen Schule Málaga konnte sich über einen mit 500 Euro dotierten zweiten Preis freuen und Carmen Quijano Gil, ebenfalls Schülerin der Deutschen Schule Madrid, wurde mit einem hervorragenden dritten Preis (250 Euro) ausgezeichnet.

In einer feierlichen Zeremonie am 25. September überreichten Bildungsstaatssekretär Volker Schebasta und der Vorsitzende der Bundesjury, Robert Just, die Siegerurkunden und die Preise. Der Oberbürgermeister der Stadt Rastatt als Gastgeber des diesjährigen Wettbewerbs gratulierte mit einem gesonderten Geschenk der baden-württembergischen Barockstadt.

Mehr Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier.

Die Deutschen Schulen in Madrid und Málaga gehören zu den 140 Deutschen Auslandsschulen, die von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder betreut werden. Die ZfA fördert die Schulen in personeller, finanzieller und pädagogischer Hinsicht und begleitet ihre qualitätsorientierte Schulentwicklung. Sie berät bei der Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil, beim Aufbau des Deutschunterrichts in lokalen Schulen und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.