Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Themenlogo ZFA
  • Deutsche Schule Genf

     

  • Deutsche Schule Pretoria

     

  • Deutsche Internationale Schule Dubai

     

  • Internationale Deutsche Schule Paris

     

  • Deutsche Schule Genf

     

Internationale Mathematikolympiade

Datum 11.08.2017

Zwischen Mitte und Ende Juli wurde in Rio de Janeiro die 58. Internationale Mathematikolympiade ausgetragen. Unter den sechs argentinischen Mannschaftsmitgliedern, die ein ausgezeichnetes Ergebnis erreichten, war auch der Schüler Julián Masliah der Pestalozzi-Schule in Buenos Aires. Für seine Leistungen erhielt er eine Silbermedaille.

Rechts: Der Schüler der Pestalozzi-Schule Julián Masliah Internationale MathematikolympiadeQuelle: Valeria Goldstein

Laut Dr. Patricia Fauring, Jurymitglied des internationalen Wettbewerbs, Organisatorin der Olympiade in Argentinien und Begleiterin der argentinischen Mannschaft, ist der Erfolg des argentinischen Teams in diesem Jahr besonders der guten Zusammenarbeit der Mannschaft zu verdanken. Sie betont, mit der gemeinsamen Punktzahl stehe Argentinien nun über allen anderen Ländern der Region. Der Erfolg der Mannschaft ließ das Land 30 Plätze im Vergleich zum Vorjahr aufsteigen.

Der Rest ist einfach Aufgaben lösen

Einer wichtigen argentinischen Zeitung gegenüber erklärte Julian Masliah, der die Klasse 11 D der Pestalozzi-Schule besucht: "Ich nehme seit vielen Jahren an Olympiaden teil. Begonnen habe ich in der 5. Klasse und von Anfang an war es für mich wie ein Spiel. Ich habe einen Privatlehrer, den mir die Schule zur Verfügung gestellt hat und der mir sehr hilft. Der Rest ist einfach Aufgaben lösen. Üben und üben."

Die Pestalozzi-Schule bietet innerhalb ihres extracurricularen Angebots von der fünften Klasse an Mathematik-Workshops an, in denen den Schülerinnen und Schülern nicht nur eine spielerische Annäherung an die Mathematik geboten wird, sondern in denen sie auch auf die verschiedenen Instanzen der Mathematikolympiade vorbereitet werden.

Die Pestalozzi-Schule in Buenos Aires gehört zu den 140 Deutschen Auslandsschulen weltweit, die von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes im Auftrag des Auswärtigen Amts offiziell betreut werden. Auf der Grundlage des Auslandsschulgesetzes nimmt die ZfA die Schulaufsicht wahr, berät und fördert die Schulen personell, finanziell sowie pädagogisch und begleitet ihre qualitätsorientierte Schulentwicklung. Die Deutschen Auslandsschulen sind Orte der Begegnung und des interkulturellen Dialogs. Sie legen Wert auf die Mehrsprachigkeit und individuelle Förderung ihrer Schülerinnen und Schüler, die sowohl deutsche als auch internationale und einheimische Schulabschlüsse erwerben können.