Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Themenlogo ZFA
  • Deutsche Schule Genf

     

  • Deutsche Schule Pretoria

     

  • Deutsche Internationale Schule Dubai

     

  • Internationale Deutsche Schule Paris

     

  • Deutsche Schule Genf

     

Deutsches Sprachdiplom an französische Schüler verliehen

Datum 13.07.2017

Wie bereits im vergangenen Jahr fand am 27. Juni im Hôtel de Beauharnais, der Residenz des deutschen Botschafters in Paris, die traditionelle Feier zur Verleihung des Deutschen Sprachdiploms der Kultusministerkonferenz, Stufe I (A2/B1) statt.

Botschafter Nikolaus Meyer-Landrut bei seiner Eröffnungsrede Deutsches Sprachdiplom an französische Schüler verliehenQuelle: Dorothea Schulz

Botschafter Nikolaus Meyer-Landrut ließ es sich nicht nehmen, assistiert von Johanna Müller-Lankenau von der Kulturabteilung der Deutschen Botschaft, den etwa 150 Schülerinnen und Schülern von 13 ausgewählten Schulen aus der Pariser Region selbst die Diplome zu überreichen. Auch einige Schulleitungen waren der offiziellen Einladung des Botschafters gefolgt, um die Diplomverleihung persönlich mitzuverfolgen.

Ebenfalls anwesend waren Jonas Erin, Generalinspektor für den Deutschunterricht in Frankreich, Christine Moulin, Deutschinspektorin der Akademie von Paris, Marie-Hélène Salamito und Sabine Bélien, Deutschinspektorinnen der Akademie von Créteil, Elisabeth Thomas, Deutschinspektorin der Akademie von Versailles, Dorothea Schulz, ZfA-Fachberaterin für das DSD II in Frankreich, Hans-Peter Jacht, technischer Berater für das DSD-I-Länderprojekt in Frankreich sowie Stefan Brunner vom Goethe-Institut Paris.

Größtes DSD-I-Länderprojekt

In den Redebeiträgen des Botschafters, des Generalinspektors Erin und des DSD-Beraters Jacht wurden die Schülerinnen und Schüler zu ihrem Erfolg beglückwünscht und zu einer Fortsetzung der Beschäftigung mit der deutschen Sprache ermuntert. Besonders hervorgehoben wurden auch der besondere Charakter und der Erfolg dieses größten DSD-I-Länderprojekts in Frankreich, das bereits seit 2006 besteht und an dem 2017 mehr als 37.000 Schülerinnen und Schüler teilnahmen.

Die einzelnen Schulen erhielten ihre Sprachdiplome gruppenweise, anschließend wurde jeweils ein Gruppenfoto mit dem Botschafter auf der Bühne aufgenommen. Die jungen Diplomanden, Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen, präsentierten dabei etwas unsicher, aber stolz das erhaltene Dokument.

Gespräch mit dem Botschafter

Die Veranstaltung fand ihren Ausklang in den Festräumen des Palais. Die Schülerinnen und Schüler stellten dabei im Gespräch mit dem Botschafter ihre Deutschkenntnisse ausreichend unter Beweis.

Das Deutsche Sprachdiplom (DSD) der Kultusministerkonferenz ist eine gemeinsame Aufgabe von Bund und Ländern. Die Prüfungssätze werden von der ZfA in Bonn erstellt. Hier findet auch die Auswertung der Ergebnisse statt. Alle Regularien des DSD werden im Zentralen Ausschuss behandelt. Die Sprachdiplomprüfung ist mehr als eine bloße Sprachfeststellungsprüfung. Sie hat darüber hinaus Auswirkungen auf den Deutschunterricht in vielen Ländern und ermöglicht eine weltweite Vergleichbarkeit der Leistungen, weil sie am Europäischen Referenzrahmen für Sprachen orientiert ist.

Schülerinnen und Schüler präsentieren ihre DSD-Diplome Deutsches Sprachdiplom an französische Schüler verliehenQuelle: Dorothea Schulz

Schülerinnen und Schüler präsentieren ihre DSD-Diplome Deutsches Sprachdiplom an französische Schüler verliehenQuelle: Dorothea Schulz