Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Willkommensschüler in Berlin erhalten Sprachdiplome

Datum 13.07.2017

Am 10. Juli fand in der Carl-von-Ossietzky-Schule die siebte feierliche Verleihung des Deutschen Sprachdiploms in Berlin statt. Bildungssenatorin Scheeres überreichte den Schülerinnen und Schülern persönlich ihre Urkunden.

Waafa, die erst vor kurzem den Wettbewerb "Jugend debattiert in Sprachlerngruppen" gewonnen hat, sang aus vollem Herzen. Amjad berichtete von seinen anfänglichen Schwierigkeiten in Deutschland bis hin zum Bestehen des Deutschen Sprachdiploms und des Mittelschulabschluss. Belal rappte ein selbst geschriebenes Liebeslied auf Deutsch und Arabisch und die Klasse 8 spielte ein Theaterstück über Kulturunterschiede beim Einkaufen.

Publikum bei der Diplomverleihung Verleihung des Deutschen Sprachdiploms in BerlinQuelle: Torsten Landgraf

So vielfältig wie das Programm war auch das Publikum der Diplomverleihung mit Vertretern der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes, der Kultusministerkonferenz sowie Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern von insgesamt 38 Schulen in Berlin.

371 Hände konnte die Berliner Bildungssenatorin Sandra Scheeres schütteln. So viele Schülerinnen und Schüler aus Willkommensklassen haben in diesem Jahr das Deutsche Sprachdiplom bestanden. "Herzlichen Glückwunsch! Ihr habt diesen Schritt geschafft, dann werdet ihr auch die Kraft haben, weiter euren Weg in unserem Bildungssystem zu gehen", sagte Senatorin Scheeres in ihrer Rede an die Diplomierten.

DSD unterstützt sprachliche Erstintegration

Das Deutsche Sprachdiplom (DSD) der Kultusministerkonferenz ist eine von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen entwickelte Sprachprüfung. Ursprünglich für den Spracherwerb an Auslandsschulen geschaffen, unterstützt das DSD I-Programm auch die sprachliche Erstintegration von Schülerinnen und Schülern, die ohne oder mit geringen Deutschkenntnissen nach Deutschland gekommen sind. Heike Toledo, die Leiterin des Fachbereichs Deutsches Sprachdiplom / Deutsch als Fremdsprache bei der ZfA erklärte in Berlin: "Das DSD I ist ein sehr renommiertes Bund-Länder-Projekt, das wir erfolgreich auf das Inland übertragen haben." Sie dankte auch dem Bundesinnenministerium und dem Auswärtigen Amt für die Unterstützung des Programms.

Seit 2012 wird die DSD-Prüfung in Willkommensklassen angeboten. Zurzeit nehmen zehn Bundesländer an diesem Modellprojekt teil. Im Rahmen des DSD wird den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geboten, einen international anerkannten und objektiven Nachweis ihrer Deutschkenntnisse zu erwerben. Darüber hinaus werden die Jugendlichen auf den Regelunterricht vorbereitet. Seit 2013 haben sich über 200 Lehrkräfte in Fortbildungen zusätzlich für die Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf dieses Sprachdiplom qualifiziert.