Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Themenlogo ZFA
Teaser D4 Bild

PASCH-Rockfestival in Chile

Datum 30.06.2017

"Was wir wollen!" war das Motto des diesjährigen Rockfestivals der PASCH-Schulen in Chile, das vom 8. bis 9. Juni an der Deutschen Schule Valparaíso stattfand. Als besonderer Gast begeisterte Rodrigo González, Bassist der bekannten deutschen Band "Die Ärzte".

Das deutschsprachige Rockfestival fand bereits zum neunten Mal statt. 80 Schülerinnen und Schüler aus ganz Chile waren extra dazu in die Hafenstadt Valparaíso angereist. Die 13 verschiedenen Bands hatten sowohl Coversongs im Gepäck als auch eigene Lieder, mit denen sie zum Wettbewerb antraten. Für zwei Tage war die Deutsche Schule Valparaíso eine echte "Rock 'n Roll"-Auslandsschule.

Als Gast ein echter Rockstar

Besonders die Anwesenheit von "Die Ärzte"-Bassist Rodrigo González, einem echten Rockstar, war eine tolle Erfahrung für die jungen Leute. In einem Interview stellten die Schülersprecher dem Musiker Fragen, die zuvor im Deutschunterricht gesammelt worden waren. González berichtete sowohl von seinen Erfahrungen als Sohn chilenischer Exilanten (seine Eltern hatten Chile nach dem Militärputsch im Jahr 1973 verlassen), als auch von seinem Leben als Musiker: Neben den "Ärzten" spielt er auch in der Punkband "Abwärts" sowie in einer Band namens "más shake", die südamerikanische Beatmusik der sechziger Jahre macht. Auch erzählte der Bassist von seinem aktuellen Film, in dem er sich auf die Reise nach Chile begibt, um seine eigenen Wurzeln und zeitgenössische Musik des Landes zu entdecken.

Wettbewerb der Schüler-Bands

Nachdem sich am ersten Abend alle Bands bei einem gemeinsamen Konzert mit Coversongs zum ersten Mal auf der Bühne gezeigt hatten, fand am zweiten Tag der Wettbewerb statt - das eigentliche Kernstück des Festivals. Schulleiter Dr. Hans-Joachim Czoske wünschte allen Teilnehmenden viel Erfolg und begrüßte die Jury, bestehend aus Udo Ewertz (Deutsche Botschaft), Anna Hendrischk-Seewald (ZfA), Björte Pürschel (Mitarbeiterin von PASCH-Projekten des Goethe-Instituts) und Rodrigo González (Musiker).

Während der nächsten drei Stunden kam die Stimmung in der Aula einem echten Rockfestival sehr nahe. Auch die Kleinsten unter den Schülerinnen und Schülern tanzten ausgelassen zu den verzerrten Klängen der E-Gitarren. Alle Bands interpretierten das Motto "Was wir wollen!" auf ihre Art. Die selbst geschriebenen Texte waren durchaus anspruchsvoll - sie handelten von Träumen, Enttäuschungen, Sehnsüchten oder Gesellschaftskritik. So erzählte etwa die Band der DS Valparaíso in ihrem Song "Geheimnis" von den Leiden eines homosexuellen Jugendlichen, der nicht darf wie er will.

Der Jury kam die schwierige Aufgabe zu, jede Darbietung nach klaren Kriterien zu beurteilen: Interpretation, Originalität des Songs, Qualität des deutschen Textes sowie die Art der Darbietung auf der Bühne.

Rockig, deutschsprachig und anspruchsvoll

"Es gab sehr viele ausgezeichnete Liedtexte. Mir hat besonders der Text der Deutschen Schule Valdivia gefallen, in denen die Jugendlichen ihre Unzufriedenheit mit den momentanen Zuständen unserer Gesellschaft zum Ausdruck brachten", meinte Rodrigo González, der es sich während der Pausen nicht nehmen ließ, sich mit den Schülerinnen und Schülern fotografieren zu lassen und Interviews zu geben.

Anna Hendrischk-Seewald von der ZfA sagte: "Mich haben die Schüler durch die hohe musikalische Qualität ihrer Lieder beeindruckt und ihre Fähigkeit, Gefühle und Ideen auf Deutsch auszudrücken. So erhält die deutsche Sprache Sinn und Leben. Es ist für mich eine besondere Freude zu sehen, wie die Schüler auch außerhalb des Unterrichts die deutsche Sprache aktiv anwenden."













Auf den ersten Platz kam schließlich die "deutsche Schule Los Angeles" mit dem programmatischen Text "Wir sind alle eins". Zweiter wurde die Band der Deutschen Schule St. Thomas Morus Santiago mit "Mach die Augen auf" und der dritte Platz ging an die "deutsche Schule San Felipe" sowie die "deutsche Schule Chillan" mit den Songs "Rede des letzten Moments" und "Entdecken". Als Preis erhielten die Gewinner-Bands je eine Gitarre. Der Preis für das beste Bewerbungsvideo - die Teilnehmenden hatten sich auf PASCH-net mit einem selbst gedrehten Video vorstellen müssen - ging an die "deutsche Schule Puerto Varas": ein von Rodrigo González handsigniertes Video der "Ärzte".

Dann spielte die Gewinnerband noch einmal ihr Lied und zur Krönung des Rockfestivals stand die Band der Deutschen Schule Valparaíso gemeinsam mit Rodrigo González auf der Bühne, um mit "I wanna be sedated" von den Ramones abzuschließen.

Die Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" (PASCH) vernetzt weltweit mehr als 1.800 Schulen, an denen Deutsch einen besonders hohen Stellenwert hat. PASCH ist eine Initiative des Auswärtigen Amtes in Zusammenarbeit mit der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA), dem Goethe-Institut (GI), dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und dem Pädagogischen Austauschdienst der Kultusministerkonferenz (PAD). Durch PASCH sollen lebendige, langfristige Bindungen zu Deutschland aufgebaut werden. Ziel ist eine internationale weltumspannende Lerngemeinschaft, die Schulen, ihre Lehrkräfte und ihre Schülerinnen und Schüler anregt, sich untereinander auszutauschen und in deutscher Sprache zusammenzuarbeiten (siehe auch www.pasch-net.de).