Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Schüler helfen Schülern

Datum 27.04.2017

"Eine der großartigsten Lernerfahrungen in unserem Leben", beschreiben Schülerinnen und Schüler der Deutschen Schule Sharjah ihre Teilnahme an einem Sozialprojekt. Die 2015 begonnene Aktion, bei der Jugendliche eine Schule im Sudan unterstützen, wird weiter fortgesetzt.

Im Unterrichtsfach CAS (Creativity, Activity, Service) engagieren sich Schülerinnen und Schüler auf dem Weg zum International Baccalaureat (IB) unter anderem in sozialen Projekten. Angeregt durch ein intensives Gespräch mit Eltern eines Mitschülers über eine Dorfschule im Sudan wurde 2015 an der Deutschen Schule Sharjah ein bis heute andauerndes Sozialprojekt geboren. IB-Schülerinnen und Schüler unterstützen seitdem eine Schule in dem kleinen Dorf Argi im Nordsudan, einer der ärmsten Gegenden der Welt.

Bereits im Jahr 2015 sammelten die IB-Schülerinnen und Schüler Spendengelder für Tische, Stühle, Schultafeln und Sportequipment, die drei von ihnen zusammen mit ihrem Lehrer Tamas Lorincz und der Mutter eines Mitschülers auf den Weg in den entfernten Sudan brachten. Mit vereinten Kräften, Muskeln, viel Arbeitseinsatz und noch mehr Herz ging es dann in den Osterferien 2016 los, um tatkräftig vor Ort das desolate Schulgebäude herzurichten. Im Gepäck: Farbe, Tische, Stühle, Schultafeln, Sportequipment und vieles mehr. Bald schon erstrahlten Klassenräume und Schulhof in neuem Glanz.













New school – new hope

Doch noch viel mehr strahlten die sudanesischen Schülerinnen und Schüler, 100 Jungen und 50 Mädchen zwischen 16 und 18 Jahren. Sie packten nicht nur fleißig mit an, sondern zeigten sich auch mit ihrer Freundschaft und Gastfreundschaft erkenntlich. Dank der Schülerinnen und Schüler der Deutschen Schule Sharjah haben sie nicht nur eine bessere Schulausstattung erhalten, sondern auch Hoffnung, weiter zu lernen und an das Gute im Leben zu glauben. Und so heißt auch das CAS-Projekt: "a new school - a new hope". Auch für die drei Jungen aus Sharjah war der Arbeitseinsatz in Argi ein voller Erfolg: "Es gibt so viel über die überwältigende Liebe, Unterstützung und Ermunterung der Leute aus Argi zu sagen, die uns in ihren Häusern und in ihrem Leben willkommen hießen."

Auch in diesem Jahr wird die Schule in Argi von der Deutschen Schule Sharjah unterstützt. Seit Jahresbeginn sammeln die Jugendlichen aus dem IB-Bereich Spendengelder und organisierten kürzlich einen Sponsorenlauf, dessen Erlös zur Hälfte der Schule im Sudan zu Gute kommen soll. Es ist beabsichtigt, davon Sportgeräte zu finanzieren. Seitens der Schule wurde eine Wander- bzw. Laufstrecke vorbereitet, auf der sich alle Schülerinnen und Schüler nach Belieben betätigen konnten. Zuvor hatten sich die Kinder und Jugendlichen Sponsoren gesucht, die sich verpflichteten, eine bestimmte Summe für jeden gelaufenen Kilometer zu zahlen.

Wichtiger Pfeiler für den Schulerhalt

Und es hat sich gelohnt: Nicht wenige der jungen Sportlerinnen und Sportler bewältigten Strecken zwischen 13 und über 20 Kilometern im warmen Wüstenklima. Ihre Motivation zahlte sich dann auch in barer Münze aus. Schulleiter Marco Kunkel freut sich und dankte den Sponsoren: "Durch Ihre großzügigen Spenden haben Sie dazu beigetragen, dass wir den ärmsten Kindern im Sudan ein Leben ohne Hunger, in menschenwürdiger Behausung, mit medizinischer Versorgung und schulischer Bildung ermöglichen. Unser Spendenbeitrag ist ein wichtiger Pfeiler für den Erhalt dieser Schule." Im nächsten Schuljahr wird das Projekt von der kommenden 11. Klasse fortgesetzt. Auch ein weiterer Besuch von Jugendlichen der Deutschen Schule Sharjah im Nordsudan ist geplant.

Die Deutsche Schule Sharjah gehört zu den 140 Deutschen Auslandsschulen weltweit, die von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes im Auftrag des Auswärtigen Amts offiziell betreut werden. Auf der Grundlage des Auslandsschulgesetzes nimmt die ZfA die Schulaufsicht wahr, berät und fördert die Schulen personell, finanziell sowie pädagogisch und begleitet ihre qualitätsorientierte Schulentwicklung. Die Deutschen Auslandsschulen sind Orte der Begegnung und des interkulturellen Dialogs. Sie legen Wert auf die Mehrsprachigkeit und individuelle Förderung ihrer Schülerinnen und Schüler, die sowohl deutsche als auch internationale und einheimische Schulabschlüsse erwerben können.