Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Erstes Treffen der DSD-Alumni Vietnams in Berlin

Datum 04.05.2016

Vom 13. bis 15. April 2016 lud das Auswärtige Amt zum Forum "Menschen bewegen 2016" nach Berlin ein. Im Rahmen dieser Veranstaltung, an welcher auch die Fremdspracheneliteoberschule aus Hanoi teilnahm, trafen sich 30 vietnamesische DSD-Alumni der Jahre 2010 bis 2015, die mittlerweile in Deutschland studieren.

Die vietnamesischen DSD-Alumni kamen für zwei Tage aus ganz Deutschland nach Berlin, um in der Station Berlin am Gleisdreieck die Facetten und Erfolge der deutschen Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik zu erleben. Im Rahmen des Forums kamen sie zu ihrem ersten Alumni-Treffen zusammen, in dem es vor allem um Fragen des Wohlgefühls in ihrer Wahlheimat und die Bedeutung des DSD-Programms in Vietnam für ihren Weg nach Deutschland ging.

Der Höhepunkt des insgesamt dreitägigen Forums war der Besuch von Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier, der in seiner Abschlussrede am 15. April folgende Worte an die Anwesenden aus aller Welt richtete: "Die soziale Kraft von Kultur und Bildung stärken, ist der beste Weg zu einer friedlicheren Welt. Zu einer Welt, in der aus Unterschieden nicht Missverständnisse, aus Missverständnissen nicht Konflikte, aus Konflikten nicht Kriege werden. Und wenn wir uns versichern wollen, wie genau das gelingen kann, dann müssen wir nicht weit schauen. Wir müssen uns nur hier im Saal umgucken. Denn die lebendigen Beispiele für eine erfolgreiche Kultur- und Bildungsarbeit sind mitten unter uns." Mit diesen Worten fühlten sich auch die DSD-Schülerinnen und Schüler sowie die DSD-Alumni aus Vietnam angesprochen und willkommen.

"Wahrnehmung ist der Anfang aller Diplomatie"

Außenminister Frank-Walter Steinmeier beim AKBP-Forum in Berlin AKBP_Treffen_DSD-Alumni_Vietnams_bild1Quelle: ZfA Hanoi

Am Abend standen bei einem gemeinsamen Treffen mit Vertretern der Vietnamesischen Botschaft in Deutschland, einem Vertreter des vietnamesischen Bildungsministeriums, dem Schulleiter der Fremdspracheneliteoberschule und dem Schulleiter der Berliner Partnerschule, Barnim Gymnasium, sowohl der Erfahrungsaustausch als auch die wachsende Rolle des DSD im In-und Ausland im Mittelpunkt.

Im Workshop am 16. April unter Leitung der Fachberaterin der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) in Vietnam, Andrea Kunze, stand im Fokus, wie es gelingt die Welt mit den eigenen, mit den Augen des Anderen und mit einem gemeinsamen Blick zu sehen. Die Diskussion nahm die Worte Steinmeiers "Wahrnehmung ist der Anfang aller Diplomatie" als Ausgangspunkt, um mit den Alumni über ihre Erfahrungen und eigenen Beobachtungen zu sprechen.

Khanh Linh, zur Zeit im G-Kurs am Studienkolleg, erzählte: ‪"Ich frage mich, wie ich mich nach sechs Monaten in Deutschland verändert habe. Ich bin selbstbewusster, mutiger und selbstständiger geworden. ‬‬‬‬Wie fühle ich mich? Ich bin schon da, aber ich bin noch nicht angekommen." Ngan, Studentin der Medien- und Kommunikationswissenschaften in Berlin, sagte: "In meinem Fall hat das DSD-Projekt sein Ziel erreicht: Ich bin bereit, mich in die Gesellschaft durch akademischen Erfolg zu integrieren und etwas zu der Gesellschaft – zur vietnamesischen und deutschen - beizutragen." Das Gespräch zeigte, dass der Prozess des Ankommens in Deutschland mitunter länger und schwieriger ist, als erwartet. Er dauert Zeit, kostet Kraft und bedarf Ausdauer und Engagements, um in Harmonie mit sich und der neuen Umgebung zu leben, um erfolgreich studieren zu können.‬‬‬

DSD-Alumni Vietnams beim Treffen in Berlin AKBP_Treffen_DSD-Alumni_Vietnams_bild3Quelle: ZfA Hanoi

Als Ergebnis des Erfahrungsaustausches antworteten die Alumni auf die Frage, ob Deutsch ihr Partner sei, wie folgt: "Deutsch ist mein Partner und Berlin macht mich glücklich." "Deutsch ist mein Partner, mit dem ich mir eine Zukunft aufbaue." "Deutsch ist mein Partner. Es ist unvermeidlich, dass Missverständnisse und Frustration in einer Partnerschaft bestehen. Aber nach einem offenen Gespräch kann ich mich immer verbessern sowie meinen Partner besser verstehen. Dafür bin ich unendlich dankbar."

Weitere Alumni-Treffen geplant

"Die Zeit in Berlin war wohl meine beste Zeit in Deutschland. Es war sehr hilfreich, unsere eigenen Erfahrungen miteinander auszutauschen und mit neuen Freunden in Kontakt zu kommen", lautet das Fazit von DSD-Alumna Giang, die seit September 2015 in Deutschland an einem Studienkolleg studiert.

"DSD-Schüler werden DSD-Alumni und schreiben interessante Bildungsbiografien", betont Fachberaterin Andrea Kunze. "Den Kontakt zu diesen Alumni sollten wir erhalten und sie auch auf ihrem Weg in Deutschland begleiten. Den Kontakt zu pflegen und zu vertiefen, darin liegt der Grundstein für eine nachhaltige und tiefe Verbindung zwischen Deutschland und Vietnam."

Das Alumni-Treffen wurde im Rahmen der DSD-Alumni-Initiative aus Mitteln des Auswärtigen Amts gefördert und von der ZfA Vietnam organisiert und durchgeführt. Dafür bedankten sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sehr herzlich. Es war das erste derartige Treffen in Deutschland und bildet den Auftakt zu einer Reihe von Alumni-Treffen und Projekten im In- und Ausland, mit denen die ZfA ihre Alumni-Arbeit stärken und aufbauen will. Das nächste Treffen der vietnamesischen Alumni wird im Mai 2017 stattfinden. Auf der Seite www.pasch-alumni.de wurde die Gruppe DSD-Alumni Vietnam eingerichtet.