Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Lehramtspraktikum an Schulen im Ausland

Datum 22.01.2015

Wie ist es vor einer Klasse zu stehen und erste Unterrichtserfahrungen zu sammeln? Ein verpflichtendes Praktikum ist Teil des Lehramtsstudiums und ermöglicht Einblicke in den Schulalltag. Durch eine Kooperation zwischen der Universität zu Köln und dem Bundesverwaltungsamt / Zentralstelle für das Auslandsschulwesen können Studierende der Universität zu Köln ihr Praktikum auch an geförderten Schulen im Ausland absolvieren.

Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) vermittelt Lehrerinnen und Lehrer an mehr als 140 Deutsche Schulen im Ausland und an über 1.100 Sprachdiplomschulen weltweit. Durch eine im Oktober 2013 vereinbarte Kooperation zwischen der Universität zu Köln und dem Bundesverwaltungsamt konnte die ZfA ihren Service auch auf Lehramtsstudierende der Kölner Universität ausdehnen. Zweimal jährlich kommen seitdem ca. zehn Studentinnen und Studenten zu einem Vorbereitungsseminar in der ZfA zusammen.

Interkulturelle Begegnung

Im Vorbereitungsseminar wurden den Studenten alle Fragen beantwortetQuelle: ZfA

Wie unterrichten Deutsche Schulen im Ausland? Was sind eigentlich Sprachdiplomschulen? Welche Aufgaben hat die ZfA? Das waren nur einige der Fragen, die den Lehramtsstudenten am 16. Januar beantwortetet wurden. Friederike Brandau von der ZfA gab ihnen darüber hinaus noch eine Kurzeinführung in das Fach Deutsch als Fremdsprache. Die Regionalbeauftragte Christiane Drasdo und Fachbereichsleiterin Heike Toledo verknüpften ihre Informationen zu den Deutschen Auslandsschulen und den DSD-Schulen mit interkulturellem Training.

"Im Durchschnitt sind rund zwei Drittel der Schülerinnen und Schüler an Deutschen Auslandsschulen nichtdeutsch, an den Sprachdiplomschulen lernen fast nur einheimische Kinder des jeweiligen Landes", erklärt Brandau und erläutert den angehenden Lehramtspraktikanten den speziellen Begegnungscharakter der von der ZfA geförderten Schulen.

Ab Februar werden die Studenten sich aufmachen zu Schulen in Frankreich, Spanien, Finn-land, Schweden und der Türkei. Dort werden sie für sechs bis acht Wochen ihr Pflichtpraktikum absolvieren und dann sicherlich mit vielen neuen Eindrücken und um eigene Unterrichtserfahrung reicher ihr Lehramtsstudium in Köln fortsetzen. Friederike Brandau denkt bereits weiter: "Wer weiß, vielleicht bewirbt sich ja der ein oder andere direkt nach dem Referendariat bei uns für den Auslandsschuldienst."

Praktikum im Ausland

Auch Studierende anderer Hochschulen können ein anerkanntes Praktikum an einer Deutschen Auslandsschule absolvieren. Dies ist allerdings nur nach eigener Abstimmung zwischen den Studenten und der jeweiligen Schule möglich. Kontaktdaten der Deutschen Auslandsschulen finden sich unter www.auslandsschulwesen.de Weitere Informationen zu Praktika an DSD-Schulen unter www.pasch-net.de

Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes betreut im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder die mehr als 140 Deutschen Auslandsschulen und die rund 1.100 Sprachdiplomschulen personell, finanziell und pädagogisch. Die ZfA verstärkt die qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Grün-dung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.