Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Inklusionswettbewerb für Auslandsschulen erneut gestartet

Datum 16.06.2015

"DAS - gemeinsam lernen und leben – Inklusion an Deutschen Auslandsschulen" heißt der Wettbewerb des Auswärtigen Amts, der in diesem Jahr erneut ausgetragen wird. Bis zum 18. September können die Deutschen Auslandsschulen (DAS) ihre Inklusionsprojekte einreichen.

"Eine inklusive Schule ist eine Schule, die für alle da ist – und zwar nicht nur für Menschen mit Behinderung, aber eben auch!", betont Bundestagsvizepräsidentin Ulla Schmidt, die erneut die Schirmherrschaft im diesjährigen Wettbewerb übernahm. Als ehemalige Sonderpädagogin liegt die Inklusion der Bundestagsabgeordneten besonders am Herzen.

Wettbewerb mit attraktiven Preisen

Inklusiver Unterricht ist nicht nur in Deutschland ein wichtiges Thema, sondern in vielen Ländern rund um den Globus. Wie setzen die DAS geeignete Konzepte vor Ort um? Antworten auf diese Frage kann der zweite Inklusionswettbewerb liefern. Er wird von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) im Auftrag des Auswärtigen Amts durchgeführt und findet in diesem Jahr mit leicht veränderten Teilnahmebedingungen statt.

Bis zum 18. September 2015 sind die DAS aufgefordert, ihre Inklusionsprojekte einzureichen. Auf drei Gewinnerschulen warten attraktive Preisgelder und eine Reise nach Berlin. Die Preisverleihung findet am 6. Januar 2016 in Berlin statt.

Den vollständigen Wettbewerbsaufruf finden Sie hier.

Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes betreut im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder die mehr als 140 Deutschen Auslandsschulen und die rund 1.100 Sprachdiplomschulen personell, finanziell und pädagogisch. Die ZfA verstärkt die qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.