Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Fachtagung der ZfA in Dresden

Datum 19.05.2015

Im April hat in Dresden die Fachtagung "Qualitätsentwicklung an Deutschen Abteilungen in staatlichen Gymnasien in Mittel- und Osteuropa" stattgefunden. Diese werden von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen gefördert.

In der sächsischen Landeshauptstadt trafen sich: die Leiterinnen und Leiter des deutschsprachigen Unterrichts der Deutschen Abteilungen, die nationalen Schulleiterinnen der staatlichen Gymnasien und Vertreterinnen der jeweiligen Ministerien aus der Region Mittel-Ost-Europa sowie Vertreterinnen und Vertreter der Kultusministerkonferenz (KMK) und der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA).

Es ging um Information und Austausch über den weiteren Qualitätsentwicklungsprozess an Deutschen Abteilungen. Zu dieser Fachtagung hatte die ZfA in Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Ministerium für Kultus eingeladen. Zentrale Anliegen der Veranstaltung waren die Einordnung des Prozesses der Qualitätsentwicklung in den PQM-Prozess im Auslandsschulwesen allgemein und die Vernetzung unter den Deutschen Abteilungen.

Das Impulsreferat "Qualitätsentwicklung und schulische Mehrsprachigkeit an Deutschen Abteilungen" von Dr. Eike Thürmann (ehemals Landesinstitut für Schule und Weiterbildung Soest) als Auftakt der Veranstaltung veranschaulichte die Bedeutung von Sprache für den Einzelnen, im Unterricht und schlug die Brücke zur schulischen Qualitätsentwicklung.

Neuer Qualitätsrahmen

Die Anwesenden setzten sich intensiv mit dem erstmalig öffentlich präsentierten Entwurf des Qualitätsrahmens für Deutsche Abteilungen in staatlichen Gymnasien in Mittel- und Osteuropa auseinander. Bis zum Ende des Schuljahres haben die unterschiedlichen Interessengruppen die Möglichkeit, Anmerkungen und Unvereinbarkeiten mit nationalen Bestimmungen zurückzumelden.

Analog zum Qualitätsrahmen für Deutsche Schulen im Ausland wird der Qualitätsrahmen die Basis für die weitere Qualitätsentwicklung darstellen. So wird er Impulse für die Unterrichtsentwicklung geben, Transparenz schaffen und der Rechenschaftslegung dienen. Des Weiteren wird er eine Grundlage für Beratung sowie die Basis für differenzierte Rückmeldungen und interne und externe Evaluationen bieten.

Die Fachtagung knüpft an Schulentwicklungsmaßnahmen Deutscher Abteilungen an und führt mit dem Qualitätsrahmen eine verbindliche Basis für den weiteren Prozess ein. "Das große Interesse und die fachlich geführten Diskussionen belegen, welchen hohen Stellenwert alle Verantwortlichen der Qualitätsentwicklung beimessen", so das Fazit von Wilhelm Krüsemann von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen.