Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Außenminister Steinmeier eröffnet Schulneubau in Warschau

Datum 24.04.2015

Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier wird am 27. April zusammen mit Bundesbauministerin Barbara Hendricks und seinem polnischen Amtskollegen Grzegorz Schetyna den Neubau der Deutschen Schule "Willy-Brandt-Schule" in Warschau eröffnen.

Nach einer langjährigen Vorbereitungs- und Bauphase konnte die Deutsche Schule "Willy-Brandt-Schule" ihr neues Gebäude bereits beziehen: Seit dem 15. Dezember 2014 befindet sie sich auf einem 20.000 Quadratmeter großen Gelände am neuen Standort in der Straße św. Urszuli Ledóchowskiej 3 in Warschau.

Das Neubauprojekt wurde aus Mitteln der Bundesrepublik Deutschland durch das Auswärtige Amt finanziert. Die baufachliche Begleitung des Projekts erfolgte durch das Bundesamt für Bauordnung und Raumwesen im Auftrag des Bundesbauministeriums. Mit den neuen und erweiterten Räumlichkeiten kann die Schule den Bedürfnissen der ihr anvertrauten rund 250 Kinder und Jugendlichen in vielfältiger Form gerecht werden. Der Neubau bietet langfristig Platz für 550 Lernende. Anliegen der Willy-Brandt-Schule ist es, für ihre Schülerinnen und Schüler bestmögliche Lernbedingungen zu schaffen und deren Talente noch stärker zu fördern.

Förderung von Respekt und Toleranz

Auf den Schulhof der DS WarschauQuelle: DS Warschau

Neben einer schulischen Ausbildung bis zur Deutschen Internationalen Abiturprüfung sind die Unterstützung des deutsch-polnischen Dialogs und die interkulturelle Verständigung Kernziele der Einrichtung. Die Förderung von Respekt und Toleranz unabhängig von kulturellen Unterschieden ist ein Grund, weshalb viele Schülerinnen und Schüler bzw. deren Eltern sich ganz bewusst für diese Schule entscheiden.

Für 14:30 Uhr ist die feierliche Eröffnung des Neubaus mit zahlreichen Ehrengästen vorgesehen. Anschließend können die Minister ihre sportlichen Talente beim Torwand-Schießen unter Moderation von Stefan Majewski, dem ersten polnische Nationalspieler, der in der Bundesliga spielte und heutigen Direktor des polnischen Fußballverbandes unter Beweis stellen. Eine Ausstellung zur Baugeschichte und ein Konzert des Schulorchesters mit Chor runden das Programm ab.

Die Deutsche Schule Warschau "Willy-Brandt-Schule" gehört zu den mehr als 140 Deutschen Auslandsschulen, die von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes im Auftrag des Auswärtigen Amts und unter Mitwirkung der Länder personell, finanziell und pädagogisch betreut werden. Die ZfA verstärkt die qualitätsorientierte Schulentwicklung und unterstützt die Gründung neuer Schulen mit deutschem Profil. Sie berät lokale Schulen beim Aufbau des Deutschunterrichts und bei der Einführung deutscher Schulabschlüsse nach internationalen Standards.

Die Pressemitteilung können Sie hier als PDF herunterlanden: