Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Internationale Flüge in die Region Kurdistan-Irak ausgesetzt

Datum 05.10.2017

Direkte internationale Flüge zu und von den Flughäfen Erbil bzw. Sulaimaniyah sind nicht mehr möglich.

Die zivile Luftfahrtbehörde des Irak hat angekündigt, dass alle internationalen Flüge von der und in die Region Kurdistan-Irak ab dem 29.09.2017, 18:00 Uhr Ortszeit, ausgesetzt werden sollen. Die Maßnahme betrifft die Flughäfen Erbil und Sulaimaniyah. Mehrere Fluggesellschaften haben bereits ihre Flüge von und zu den beiden Flughäfen gestrichen. Auch die Lufthansa und Austrian Airlines fliegen zurzeit nicht nach bzw. von Erbil.

Das Personal des Auswärtigen Amtes und der Bundeswehr sowie Beschäftigte der GIZ und anderer Hilfseinrichtungen sind ebenfalls von der Aussetzung der internationalen Flüge in der Region Kurdistan-Irak betroffen.

Nationale Flüge innerhalb des Iraks sollen laut Auswärtigem Amt nach aktuellem Stand möglich sein. Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass Transfers, z.B. über Bagdad, nur mit einem gültigen Visum möglich sind und eine Einreise in das irakische Staatsgebiet ohne gültiges Visum mit mehrjährigen Haftstrafen geahndet wird.

Das Auswärtige Amt rät Reisenden, sich im Vorfeld einer geplanten Reise in das betroffene Gebiet mit ihrer Fluggesellschaft in Verbindung zu setzen.