Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Sammlermünze "Laufmaschine von Karl Drais 1817"

Datum 19.07.2017

1817 erfand Karl Drais den Vorläufer des heutigen Fahrrades. Anlässlich des Jubiläums gibt es eine 20-Euro-Silbersammlermünze "Laufmaschine von Karl Drais 1817". Am 19. Juli wird die Münze im Deutschen Museum in München präsentiert. Bereits seit dem 13. Juli ist die Sammlermünze in der Spiegelglanzprägung bei der Offiziellen Verkaufsstelle für Sammlermünzen (www.deutsche-sammlermuenzen.de) und die Stempelglanzprägung in Filialen der Deutschen Bundesbank und vielen weiteren Banken und Sparkassen erhältlich.

Am 24. Juni 2016 hatte eine siebenköpfige Jury den Wettbewerb zur Gestaltung der 20-Euro-Silbersammlermünze für das Jahr 2017 entschieden. Die von Karl Drais 1817 erfundene Laufmaschine (später "Draisine" genannt) gilt als Urform des heutigen Fahrrades. Die Jury prämierte den Entwurf des in Diedorf ansässigen Künstlers Friedrich Brenner. Sein Motiv stellt die Draisine als Pferdeersatz in den historischen Kontext.

Die Jury begründet ihre Entscheidung für den Entwurf von Friedrich Brenner folgendermaßen:

"Der plastisch gelungene Entwurf zeigt die Laufmaschine von Karl Drais in ihrer Anwendung durch einen Draisinenreiter. Das Motiv stellt die Erfindung als Reitpferdersatz in den historischen Kontext: Vulkanausbruch des Tambora (Indonesien) mit Klimakatastrophe, Missernte und Pferdesterben. Durch die Vulkansilhouette sowie den realistischen Grasboden entstehen Elemente, die dem Münzbild eine horizontale Struktur geben. Die Typografie fügt sich sensibel in die Gesamtkonzeption ein. Dies gilt auch für die Wertseite. Der künstlerisch überzeugende Adler korrespondiert in seiner Reliefartigkeit hervorragend mit der Vorderseite. Die Gestaltung des Adlers ist würdig in seiner Darstellung."

Edith Sitzmann, Finanzministerin des Landes Baden-Württemberg, präsentiert die erste 20-Euro-Sammlermünze "Laufmaschine von Karl Drais 1817" Edith Sitzmann, Finanzministerin des Landes Baden-Württemberg, präsentiert die erste 20-Euro-Sammlermünze "Laufmaschine von Karl Drais 1817"Edith Sitzmann, Finanzministerin des Landes Baden-Württemberg, präsentiert die erste 20-Euro-Sammlermünze "Laufmaschine von Karl Drais 1817" Quelle: Staatliche Münzen Baden-Württemberg, Nico Leithoff

Ab dem 13. Juli ist die aus Sterlingsilber (Ag 925) bestehende Münze erhältlich. Ihre Masse beträgt 18 Gramm, der Durchmesser 32,5 Millimeter. Die Münze wird in Spiegelglanzqualität geprägt, ist aber auch als Stempelglanzqualität erhältlich. Der Münzrand trägt die Randschrift "200 JAHRE ZWEI-RADPRINZIP". Die Münze ist in Karlsruhe geprägt worden.

Das Bundesverwaltungsamt (BVA) unterstützt das Bundesministerium der Finanzen bei der Organisation des Münzwesens. Zum 1. Juni 2017 gingen die bis dahin mit dem Münzwesen befassten Organisationseinheiten des Bundesamts für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen (BADV) zum BVA über und bilden dort unter der Leitung des Beauftragten für das Münzwesen den neuen Aufgabenbereich "Münze". Das Aufgabenspektrum umfasst die Ausgabe, die Gestaltung, die Beauftragung zur Herstellung und den Vertrieb von Euro-Umlaufmünzen, Euro-Gedenkmünzen sowie Sammlermünzen.