Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

eIDEE-Wettbewerb für den digitalen Handschlag

Datum 02.12.2013

Am 28.11.2013 wurden im Rahmen einer festlichen Preisverleihung in Berlin bei der Bundesdruckerei GmbH die Gewinner des "eIDEE-Wettbewerbes für den digitalen Handschlag" gekürt.

Frau Alexandra Haberstroh (Bundesdruckerei GmbH), Organisatorin der Veranstaltung, bedankte sich bei den Vertretern des Bundesverwaltungsamtes für die Unterstützung des eIDEE-Wettbewerbs. Frau Alexandra Haberstroh (Bundesdruckerei GmbH), Organisatorin der Veranstaltung, bedankte sich bei den Vertretern des Bundesverwaltungsamtes für die Unterstützung des eIDEE-Wettbewerbs.Quelle: Bundesdruckerei

Auf Einladung der Bundesdruckerei GmbH nahmen Herr Oliver-Stephan Jolk (VfB) und Herr Peter Dicke, Referatsgruppenleiter "Öffentliche Sicherheit, Elektronischer Identitätsnachweis", an der Veranstaltung teil.

Die Bundesdruckerei GmbH sucht mit dem eIDEE-Wettbewerb nach neuen Ideen für die Einbindung der Online-Ausweisfunktion des neuen Personalausweises. Da nicht nur die technischen Voraussetzungen bei der Vergabe eines Berechtigungszertifikates, sondern auch die rechtlichen Voraussetzungen nach dem Personalausweisgesetz erfüllt sein müssen, war der Leiter der Vergabestelle für Berechtigungszertifikate im Bundesverwaltungsamt Herr Klaus Wolter bei der Prüfung der eingereichten Ideen beteiligt. Insgesamt hatten Unternehmen, Privatpersonen und öffentliche Institutionen in diesem Jahr über 240 Ideen eingereicht. Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs war ein junges Unternehmen für den Geschäftszweck "Online-Wahllösungen" für Non-Profit-Organisatoren und Bildungsinstitutionen. Die Laudatio hielt Herr Achim Hildebrandt; Leiter des Referates Pass- und Ausweiswesen, Identifizierungssysteme im Bundesministerium des Innern.

Insgesamt war ein gesteigertes Interesse an der flächendeckenden Verbreitung der Online-Ausweisfunktion des neuen Personalausweises festzustellen. Dieses Interesse wird auch durch den aktuellen Koalitionsvertrag unter dem Kapitel "Moderner Staat" zum Ausdruck gebracht, wonach der neue Personalausweis als grundsätzliches Identifizierungssystem für sog. Bürgerkonten zu verwenden ist, um die Kommunikation mit der Verwaltung zusätzlich zu vereinfachen.