Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Erster Bescheid über Anerkennungsleistung an ehemalige deutsche Zwangsarbeiter

Datum 26.08.2016

Der Anerkennungsbetrag für Deutsche, die während und nach dem Zweiten Weltkrieg Zwangsarbeit leisten mussten, kann erstmalig ausgezahlt werden.

Seit dem 1. August 2016 können Anträge auf Zahlung einer Anerkennungsleistung an ehemalige deutsche Zwangsarbeiter (ADZ) beim Bundesverwaltungsamt gestellt werden.

Die einmalige Sonderleistung wird nach den Regelungen der ADZ-Richtlinie gewährt. Zweck dieser Richtlinie ist die Anerkennung des schweren Schicksals von deutschen Staatsangehörigen und deutschen Volkszugehörigen, die als Zivilpersonen während und nach dem Zweiten Weltkrieg für eine ausländische Macht Zwangsarbeit leisten mussten.

Zur Durchführung der ADZ-Richtlinie wurde im BVA eine Projektgruppe eingerichtet. Diese hat nun die seit 1. August eingegangenen Anträge geprüft und den ersten Bescheid über die Auszahlung des Anerkennungsbetrages in Höhe von 2.500 Euro erstellt.

Das Antragsformular, die Richtlinie und weitere Informationen – auch in russischer, polnischer, rumänischer, ungarischer und englischer Sprache - können unter www.bva.bund.de auf der Seite „Anerkennungsleistung an ehemalige deutsche Zwangsarbeiter“ heruntergeladen werden.