Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Themenlogo IT
Teaser D4 Bild

IT-Großprojekt e-SENS auf der CeBIT

Datum 27.03.2015

Das europäische IT-Großprojekt e-SENS (Electronic Simple European Networked Services), an dem das BVA beteiligt ist, war eines der Themen, die auf der diesjährigen CeBIT vorgestellt wurden.

In Anlehnung an die Vision eines digitalen Binnenmarktes in Europa wird in verschiedenen großflächig angelegten IT-Großprojekten, die von der Europäischen Kommission gefördert werden, an innovativen technischen Lösungen gearbeitet. Diese Lösungen ermöglichen grenzüberschreitende e-Government Dienste für Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen und Behörden in Europa. Sie tragen dazu bei, bessere Lebens-, Arbeits-, Reise-, Studien- und Wirtschaftsbedingungen in Europa zu schaffen.

e-SENS Stand CeBIT e-SENS Stand CeBITQuelle: Jann Höfer und Lisa Beller


E-SENS ist eines dieser IT-Großprojekte und hat die Entwicklung generischer und wiederverwendbarer technischer Bausteine für e-Government Dienste in Europa zum Ziel. Es wurde im Public Sector Parc in dem Bereich „Digital Public Services Across Borders“ vorgestellt, in dem die wichtige Rolle von IT-Systemen bei der Modernisierung der öffentlichen Verwaltung gezeigt wurde.

Frau Weigend im Gespräch Frau Weigend im GesprächQuelle: Katarzyna Rzyszczak


Eine Vielzahl von nationalen und internationalen Besuchern haben sich an dem eigenen Messestand zu den europäischen IT-Großprojekten, wovon e-SENS eines ist, sowie am Stand des IT-Planungsrates über das Thema sowie die aktuellen Entwicklungen und die zukünftigen Planungen informiert. Auch EU-Kommissar Günther Oettinger und Bundesinnenminister Thomas De Maizière zählten zu den zahlreichen Besuchern, die die Möglichkeit nutzten, mit Projektexpertinnen und -experten ins Gespräch zu kommen.

Herr Oettinger und Herr deMaiziere Herr Oettinger und Herr deMaiziereQuelle: Jann Höfer und Lisa Beller


Der Messestand bot ein abwechslungsreiches Angebot aus visuellen und interaktiven Elementen. Vielfältige Zusatzangebote wie ein Touchtable, RFID-gestützte Informationsstationen, eine Augmented-Reality-Wand, ein verschiebbarer Bildschirm, Spiele und Quizze gaben die Möglichkeit, interaktiv mehr über die Entwicklungen und die Anwendungsfälle in den IT-Großprojekten herauszufinden und die technischen Lösungen in realen Umgebungen zu testen.