Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Themenlogo IT
Teaser D4 Bild

BVA für den E-Government-Wettbewerb 2015 nominiert

Online-Abstimmung läuft noch bis zum 5. August

Datum 13.05.2015

Das Bundesverwaltungsamt ist in der Kategorie "Agilste IT-Architektur 2015" mit dem Projekt "IsyFAct" nominiert. Zusätzlich kann bis zum 5. August im Internet über den Publikumspreis abgestimmt werden.

Beworben hat sich das BVA mit dem Projekt "IsyFact - Offene Software Fabrik zur Effizienzsteigerung im eGovernment". IsyFact ist eine Software Factory zur effizienten Entwicklung von Fachanwendungen.

Bei der Entwicklung von Anwendungssystemen für eine bestimmte Domäne stehen Architekten und Entwickler häufig vor denselben, wiederkehrenden Problemen. Zwar unterscheiden sich je nach Anwendung die Datenstrukturen, die Geschäftslogik und die Benutzeroberflächen, aber die allgemeinen Prinzipien, z.B. der Datenhaltung, der Architektur und der Gestaltung von Benutzerschnittstellen, sind in der Regel für alle Anwendungen identisch und somit wiederverwendbar.

Die Herausforderung bei der Wiederverwendung besteht darin, das einmal erworbene Wissen über die Anwendungsentwicklung in einer Domäne zu strukturieren, zu dokumentieren und vorzuhalten, so dass nachfolgende Projekte einfach und verlässlich darauf zugreifen können, und damit die Einhaltung des definierten Architekturrahmens sicherzustellen. Software Factories sind ein Mittel, dies zu erreichen.

Die IsyFact ist eine Software Factory für den Bau von komplexen IT-Anwendungslandschaften, die vom Bundesverwaltungsamt entwickelt wurde. Sie bündelt bestehendes technisches Know-how um Anwendungssysteme effizienter entwickeln und betreiben zu können.

Das Bundesverwaltungsamt stellt die IsyFact bereits seit geraumer Zeit anderen Behörden für ihre Softwareentwicklungsprojekte zu Verfügung. In Kürze wird diese auch als Open-Source-Lösung öffentlich bereit gestellt.

Der e-Government-Wettbewerb wird seit 2000 durch die Unternehmensberatung BearingPoint gemeinsam mit dem Technologieanbieter Cisco ausgerichtet. Die unabhängige Jury, bestehend aus Experten aus den Bereichen Verwaltungswissenschaften, IT, Gesellschaftsentwicklung und Medien entscheidet nun darüber, welche der nominierten Vorschläge prämiert werden. Die Preisverleihung erfolgt auf dem Zukunftskongress am 24. Juni 2015 in Berlin.

Aus den Einreichungen wird zusätzlich ein Projekt mit dem Publikumspreis gewürdigt. Vom 11. Mai bis 5. August können Bürger per Online-Voting ihre Stimme für ihren Favoriten abgeben.

Weitere Informationen: