Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Deutschlandflagge; © DOC RABE Media - Fotolia. com

Ein­bür­ge­rung

Bei der Ein­bür­ge­rung, die ent­we­der ge­mäß Rechts­an­spruch oder im Er­mes­sens­we­ge voll­zo­gen wer­den kann, er­folgt ei­ne Ver­lei­hung der deut­schen Staats­an­ge­hö­rig­keit durch Ho­heits­akt. Das Bun­des­ver­wal­tungs­amt führt noch im­mer zahl­rei­che An­spruch­sein­bür­ge­run­gen im Rah­men staats­an­ge­hö­rig­keits­recht­li­cher Wie­der­gut­ma­chung auf­grund von Aus­bür­ge­run­gen wäh­rend der na­tio­nal­so­zia­lis­ti­schen Zeit durch.

Mit ei­ner Ein­bür­ge­rung wird die deut­sche Staats­an­ge­hö­rig­keit durch Ho­heits­akt ver­lie­hen. Die Ein­bür­ge­rung wird mit der Aus­hän­di­gung der Ein­bür­ge­rungs­ur­kun­de wirk­sam.

Ge­wöhn­lich wer­den nur Per­so­nen ein­ge­bür­gert, die schon län­ge­re Zeit in Deutsch­land woh­nen. Er­mes­sen­sein­bür­ge­run­gen von Per­so­nen, die im Aus­land woh­nen, sind sehr sel­ten und set­zen ein be­son­de­res staat­li­ches In­ter­es­se vor­aus.

Aus­nah­men sind die An­spruch­sein­bür­ge­run­gen, die zur Wie­der­gut­ma­chung von Aus­bür­ge­run­gen wäh­rend des na­tio­nal­so­zia­lis­ti­schen Re­gimes durch­ge­führt wer­den.

Sie möch­ten ei­ne an­de­re Staats­an­ge­hö­rig­keit an­neh­men und da­bei Deut­sche/Deut­scher blei­ben? Dann stel­len Sie ei­nen An­trag auf Bei­be­hal­tung der deut­schen Staats­an­ge­hö­rig­keit.

Sie wol­len Ih­re deut­sche Staats­an­ge­hö­rig­keit ab­ge­ben?

Wenn Sie meh­re­re Staats­an­ge­hö­rig­kei­ten be­sit­zen, er­klä­ren Sie den Ver­zicht auf die deut­sche Staats­an­ge­hö­rig­keit. Möch­ten Sie vor ei­ner Ein­bür­ge­rung in ei­nem an­de­ren Land Ih­re deut­sche Staats­an­ge­hö­rig­keit auf­ge­ben, stel­len Sie ei­nen An­trag auf Ent­las­sung.

Wenn Sie von aus­län­di­schen El­tern ab­stam­men und aus­nahms­wei­se die deut­sche Staats­an­ge­hö­rig­keit durch Ge­burt  im In­land oder Er­klä­rung Ih­rer El­tern er­wor­ben ha­ben, müs­sen Sie sich bei Er­rei­chen der Voll­jäh­rig­keit für oder ge­gen die deut­sche Staats­an­ge­hö­rig­keit ent­schei­den.

Hin­wei­se zu die­sem Ver­fah­ren (sog. Op­ti­ons­ver­fah­ren) fin­den Sie hier.

Wir be­ant­wor­ten ger­ne auch an­de­re Fra­gen zur deut­schen Staats­an­ge­hö­rig­keit.

Hin­weis:
Ein­bür­ge­rungs­test gilt grund­sätz­lich auch für An­trag­stel­ler, die im Aus­land le­ben.




An­sprech­part­ner:

Er­mes­sen­sein­bür­ge­rung

All­ge­mei­ner Aus­kunfts­dienst
Te­le­fon: 0228 99-358-4485 oder 0221-758-4485
Te­le­fax: 0228 99-358-2846 oder 0221-758-2846


An­spruch­sein­bür­ge­rung

Tors­ten Ham­pel
Te­le­fon: 0228 99-358-5167 oder 0221-758-5167
Te­le­fax: 0228 99-358-2846 oder 0221-758-2846

Tors­ten.Ham­pel@bva.bund.de



Bei­be­hal­tung

Tho­mas Hö­ve­ler
Te­le­fon: 0228 99-358-5178 oder 0221-758-5178
Te­le­fax: 0228 99-358-2846 oder 0221-758-2846

Thomas.Hoeveler@bva.bund.de



All­ge­mei­ner Aus­kunfts­dienst

Den all­ge­mei­nen Aus­kunfts­dienst für Fra­gen zu die­sen The­men er­rei­chen Sie wie folgt:

Te­le­fon: 0228 99-358-4485 oder 0221-758-4485
Te­le­fax: 0228 99-358-2846 oder 0221-758-2846


Ihr Kontakt

All­ge­mei­ner Aus­kunfts­dienst

Telefon:
022899 358-4485 oder +49 (0)221-758-4485 bzw.
+49 (0)221-758-4485

Fax:
022899 358-2846 oder +49 (0)221-758-2846

E-Mail:
Staatsangehoerigkeit@bva.bund.de

Adresse(n):
Postanschrift:

Bundesverwaltungsamt
50728 Köln
Deutschland

Zuständige Organisationseinheiten