Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Netz; © phokrates - Fotolia.com

Si­cher­heit

Über das zen­tra­le Re­gis­ter­por­tal be­treibt das BVA als Mitt­ler für In­for­ma­tio­nen im Be­reich Öf­fent­li­che Si­cher­heit di­ver­se na­tio­na­le und eu­ro­päi­sche IT-ge­stütz­te Ver­fah­ren für Si­cher­heits- und Mi­gra­ti­ons­be­hör­den des Bun­des und der Län­der.

Seit 1960 wird hier das Aus­län­der­zen­tral­re­gis­ter (AZR) be­trie­ben – mit rund 26 Mil­lio­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten­sät­zen ei­nes der größ­ten au­to­ma­ti­sier­ten Re­gis­ter der öf­fent­li­chen Ver­wal­tung. Dar­über hin­aus wird ein Teil­da­ten­be­stand des Schen­ge­ner In­for­ma­ti­ons­sys­tems (SIS) den rund 570 Aus­län­der­be­hör­den und über 170 deut­schen Aus­lands­ver­tre­tun­gen zur Ver­fü­gung ge­stellt.

Im Rah­men des Vi­sum­ver­fah­rens un­ter­stützt das BVA das Aus­wär­ti­ge Amt so­wie die deut­schen Aus­lands­ver­tre­tun­gen bei der Prü­fung, ob zu den An­trag­stel­lern Er­kennt­nis­se vor­lie­gen, die der Er­tei­lung ei­nes Vi­sums ent­ge­gen­ste­hen. Hier­zu wer­den bei den rund 2,3 Mil­lio­nen Vi­su­man­trä­gen jähr­lich u.a. die Re­gis­ter AZR, SIS und die seit dem 1. Ju­ni 2013 im BVA be­trie­be­ne Vi­sa-Warn­da­tei ge­prüft.

Ei­nen Bei­trag zur Öf­fent­li­chen Si­cher­heit leis­tet auch das Na­tio­na­le Waf­fen­re­gis­ter (NWR). Seit Ja­nu­ar 2013 wer­den al­le we­sent­li­chen In­for­ma­tio­nen zum er­laub­nis­pflich­ti­gen Um­gang mit Waf­fen und Mu­ni­ti­on im le­ga­len Pri­vat­be­sitz zen­tral vor­ge­hal­ten.

Switch to Eng­lish web­si­te

Ti­tel
Teaserbild Register EStA

Re­gis­ter ES­tA - Ent­schei­dun­gen in Staats­an­ge­hö­rig­keits­an­ge­le­gen­hei­ten

Das Bun­des­ver­wal­tungs­amt führt das Re­gis­ter, in dem al­le seit 28.08.2007 von deut­schen Staats­an­ge­hö­rig­keits­be­hör­den ge­trof­fe­nen Ent­schei­dun­gen ge­sam­melt und ge­spei­chert wer­den (Rechts­grund­la­ge: § 33 Staats­an­ge­hö­rig­keits­ge­setz).

Teaserbild Schengener Infomationssystem - SIS

Schen­ge­ner In­for­ma­ti­ons­sys­tem - SIS

Im Schen­ge­ner Durch­füh­rungs­ab­kom­men vom 14. Ju­ni 1985 ha­ben die Ver­trags­part­ner (Frank­reich, die Staa­ten der Be­ne­lux-Wirt­schafts­uni­on und die Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land) den schritt­wei­sen Ab­bau der Kon­trol­len an den Bin­nen­gren­zen der Ver­trags­staa­ten fest­ge­legt und frei­en Rei­se­ver­kehr er­mög­licht. Zum Aus­gleich der da­durch ent­ste­hen­den Si­cher­heits­de­fi­zi­te ei­nig­ten sich die Ver­trags­staa­ten un­ter an­de­rem auf die Ein­rich­tung des Zen­tra­len Schen­ge­ner In­for­ma­ti­ons­sys­tem (SIS). Sitz der Zen­tra­le ist Straß­burg.

Teaserbild Funddokumente

Ser­vice­stel­le aus­län­di­sche Fund­do­ku­men­te

Mit dem Ge­setz zur Än­de­rung des Auf­ent­halts­ge­set­zes und wei­te­rer Ge­set­ze wur­de dem Bun­des­ver­wal­tungs­amt die Auf­ga­be über­tra­gen, ei­ne Da­ten­bank (Fund­pa­pier-Da­ten­bank) zu füh­ren, die An­ga­ben zu in Deutsch­land auf­ge­fun­de­nen, von aus­län­di­schen öf­fent­li­chen Stel­len aus­ge­stell­ten Iden­ti­fi­ka­ti­ons­pa­pie­ren von Staats­an­ge­hö­ri­gen der in An­hang I der Ver­ord­nung (EG) Nr. 539/2001 ge­nann­ten Staa­ten ent­hält (§ 49 Auf­ent­halts­ge­setz).

Teaserbild ISU

Ser­vicestel­le In­for­ma­ti­ons­sys­tem Ur­kun­den und In­for­ma­ti­ons­sys­tem Stem­pel - ISU

Das In­for­ma­ti­ons­sys­tem Ur­kun­den (ISU) ist ein Ver­bund zur Er­fas­sung, Zu­sam­men­füh­rung und Ver­brei­tung von In­for­ma­tio­nen zu Ur­kun­den al­ler Art. Zen­tra­ler Be­stand­teil von ISU ist ei­ne beim Bun­des­kri­mi­nal­amt ge­führ­te Da­ten­bank, in der In­for­ma­tio­nen zu ge- und ver­fälsch­ten Ur­kun­den (Päs­se, Aus­wei­se, ID-Kar­ten, Auf­ent­halts- und Ein­rei­se­be­rech­ti­gun­gen, Füh­rer­schei­ne und Fahr­zeug­pa­pie­re) ge­spei­chert wer­den.

Teaserbild Ausländische Geistliche mit Trauungsbefugnis

Ver­zeich­nis aus­län­di­scher Geist­li­cher mit Trau­ungs­be­fug­nis

Das Bun­des­ver­wal­tungs­amt führt ein Ver­zeich­nis (Ein­ze­ler­fas­sung, kei­ne Ver­sen­dung als Ge­samt­ver­zeich­nis mög­lich) über Geist­li­che an­de­rer Staa­ten, die von ih­rem Staat ord­nungs­ge­mäß er­mäch­tigt wur­den, in der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land als gül­tig an­er­kann­te Ehe­schlie­ßun­gen vor­zu­neh­men.

Teaserbild Visa-Warndatei

Vi­sa-Warn­da­tei

Mit Ge­setz vom 22.12.2011 wur­de die Ein­rich­tung ei­ner Vi­sa-Warn­da­tei be­schlos­sen, um den Miss­brauch von Vi­sa zur Ein­rei­se in die Bun­des­re­pu­blik zu ver­mei­den. Die­se wur­de im Rah­men ei­nes Pro­jek­tes ent­wi­ckelt und mit In­be­trieb­nah­me am 01.06.2013 als neu­es Re­gis­ter - im Re­gis­ter­por­tal Bun­des­ver­wal­tungs­amt - zur Ver­fü­gung ge­stellt.