Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Themenlogo ZFA
Teaser D4 Bild

Wett­be­werb "DAS - Ge­mein­sam ler­nen und le­ben - In­klu­si­on an Deut­schen Aus­lands­schu­len"

Am 6. Ja­nu­ar 2015 ver­lie­hen Prof. Dr. Ma­ria Böh­mer, Staats­mi­nis­te­rin im Aus­wär­ti­gen Amt, und Ul­la Schmidt, Vi­ze­prä­si­den­tin des Deut­schen Bun­des­ta­ges, Prei­se an ins­ge­samt sie­ben Aus­lands­schu­len. Prä­mi­ert wur­den die Sie­ger zwei ver­schie­de­ner Wett­be­wer­be des Aus­wär­ti­gen Am­tes zu den The­men Be­rufs­ori­en­tie­rung und In­klu­si­on.

Vier Aus­lands­schu­len wur­den für ih­re in­klu­si­ven Kon­zep­te aus­ge­zeich­net. Ul­la Schmidt, Vi­ze­prä­si­den­tin des Deut­schen Bun­des­ta­ges und Schirm­her­rin für den Wett­be­werb "In­klu­si­on an Deut­schen Aus­lands­schu­len", be­grüß­te die ganz­heit­li­chen Per­spek­ti­ven der Pro­jek­te: "Die prä­mi­er­ten Aus­lands­schu­len ha­ben be­reits große Fort­schrit­te hin­sicht­lich der in­klu­si­ven Be­schu­lung ge­macht. Ih­re Krea­ti­vi­tät un­ter­streicht den breit­ge­fä­cher­ten An­satz, für den Deut­sche Schu­len all­ge­mein im Aus­land ste­hen. Auch auf die­se Wei­se ver­stär­ken die­se Schu­len ein po­si­ti­ves Deutsch­land­bild."

Preis­trä­ger des Wett­be­werbs "DAS – Ge­mein­sam ler­nen und le­ben – In­klu­si­on an Deut­schen Aus­lands­schu­len"

1. Preis (do­tiert mit 10.000 Eu­ro)

Es­co­la Alemã Cor­co­va­do – Deut­sche Schu­le Rio de Ja­nei­ro, Bra­si­li­en
Die 1.300 Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Deut­schen Schu­le Rio de Ja­nei­ro kön­nen zwi­schen ei­nem deut­schen und ei­nem bra­si­lia­ni­schen Aus­bil­dungs­zweig wäh­len. Das The­ma In­klu­si­on ist fest als Teil der Schul­kul­tur ver­an­kert. Die ge­sam­te Schul­ge­mein­schaft ein­schließ­lich der El­tern be­fasst sich ak­tiv mit dem The­ma, und es gibt ei­ne of­fe­ne Kom­mu­ni­ka­ti­on zu strit­ti­gen Fra­gen. Auf Früh­er­ken­nung legt die Schu­le mit ih­rem In­klu­si­ons­mo­dell höchs­tes Au­gen­merk.

Die 2. Klasse des brasilianischen Zweigs der Deutschen Schule Rio de JaneiroQuelle: Deutsche Schule Rio de Janeiro

2. Preis (do­tiert mit 5.000 Eu­ro)

Deut­sche Schu­le Pre­to­ria, Süd­afri­ka
"Ge­mein­sam auf dem Weg": Un­ter die­sem Mot­to setzt die Deut­sche Schu­le in der Haupt­stadt Süd­afri­kas, ei­nem Land mit elf of­fi­zi­el­len Spra­chen, in­klu­si­ve Maß­nah­men auf in­ner- und au­ßer­schu­li­scher Ebe­ne ein. Bar­rie­re­freie Zu­gän­ge, spe­zi­el­le Schall­däm­mun­gen in den Klas­sen­zim­mern für Hör­ge­schä­dig­te, re­gel­mä­ßi­ge so­zi­al­päd­ago­gi­sche Übun­gen mit den Kin­dern und "Run­de Ti­sche" mit den El­tern ge­hö­ren da­zu. 850 Kin­der und Ju­gend­li­che wer­den hier un­ter­rich­tet. "Ent­schei­dend ist für uns die in­ne­re Hal­tung al­ler am Schul­le­ben Be­tei­lig­ten", sagt Schul­lei­ter Nor­bert Kle­venz.

Gemeinsames Lernen wird groß geschrieben an der Deutschen Schule PretoriaQuelle: DS Pretoria

3. Preis (do­tiert mit 2.500 Eu­ro)

Deut­sche Schu­le Bar­ce­lo­na, Spa­ni­en
In­di­vi­du­el­le Lern­be­glei­tun­gen und Nach­teils­aus­glei­che bie­tet die Deut­sche Schu­le Bar­ce­lo­na schon seit zehn Jah­ren an. Ent­wick­lungs­ge­fähr­de­te Kin­der kön­nen sich auf Wunsch der El­tern ei­nem psy­cho­päd­ago­gi­schen Test­ver­fah­ren un­ter­zie­hen. Die 1.400 Schü­ler um­fas­sen­de Ein­rich­tung bie­tet Su­per­vi­sio­nen für Leh­rer und Work­shops für El­tern an. In ei­nem um­fang­rei­chen Leit­fa­den sind die Grund­sät­ze der Schu­le zur in­di­vi­du­el­len För­de­rung fest­ge­hal­ten und die­nen al­len Lehr­kräf­ten als Grund­la­ge für ih­re Ar­beit.

Staatsministerin im Auswärtigen Amt Prof. Dr. Maria Böhmer und Bundestagsvizepräsidentin Ulla Schmidt übergeben den Preis an die DS BarcelonaQuelle: ZfA/Dirk Enters

Son­der­preis

Ger­man Swiss In­ter­na­tio­nal School Ac­cra, Gha­na
Kin­der mit Be­hin­de­rung ha­ben es in Gha­na schwer, oft wer­den sie von ih­ren Fa­mi­li­en ver­steckt. Die Ger­man Swiss In­ter­na­tio­nal School bie­tet mit ih­rem Stüt­zun­ter­richt ei­nen Ge­gen­pol. Zehn Pro­zent der Schü­ler wei­sen be­son­de­re Her­aus­for­de­run­gen auf, wie Sprach­ent­wick­lungs­stö­run­gen oder Au­tis­mus. Zu den För­der- und In­klu­si­ons­maß­nah­men ge­hö­ren krea­ti­ve An­ge­bo­te wie "Ti­me for Ta­lents", "Free Play", in­di­vi­du­el­le Stu­di­en­zei­ten. Hier darf sich der schwer kör­per­be­hin­der­te sechs­jäh­ri­ge Mi­cha­el frei äu­ßern: "So bin ich eben!"

Schüler der German-Swiss-International-School - AccraQuelle: German-Swiss-International-School - Accra