Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Themenlogo ZFA
Teaser D4 Bild

Schulleitertagung in Serbien

Datum 09.05.2016

Der deutsche Botschafter, Axel Dittmann, lud am Freitag, 8. April 2016, in seiner Residenz zu einem feierlichen Empfang: 34 serbische Schulleiterinnen und Schulleiter sowie Fachleiterinnen und Fachleiter für Deutsch aller ZfA-Schulen im Länderprojekt Serbien waren zur Eröffnung der diesjährigen Schulleitertagung eingeladen worden.

Nach einer beeindruckenden Saxophon- und Gesangsdarbietung von Schülern einer serbischen Musikschule begrüßte Botschafter Axel Dittmann die Gäste und verwies in seiner Rede auf die stetig wachsende Teilnehmerzahl am DSD I und die hervorragende Zusammenarbeit des serbischen Bildungsministeriums und des Amts für Schulentwicklung, dort im Besonderen des Leiters, Professor Dr. Zoran Avramović, mit der ZfA-Fachberatung für Deutsch in Serbien.

Der Botschafter betonte auch, wie wichtig die Zusammenarbeit von Grundschulen und Gymnasien ist und dass deshalb von der Fachberatung in Serbien 17 DSD-Zentren gegründet worden seien. Nach der offiziellen Begrüßung konnten die Gäste noch den frühlingshaft blühenden Garten in der Residenz des Botschafters genießen.

Neben Schulleiterinnen und Schulleitern, Fachleiterinnen und Fachleitern der ZfA-Schulen im DSD-Länderprojekt waren außerdem auch Vertreter wichtiger serbischer Einrichtungen anwesend, so der Leiter des Amts für Schulentwicklung, Professor Dr. Zoran Avramović, seine Kollegin Aleksandra Begović und die Lehrstuhlinhaberin für Germanistik der Universität Belgrad, Professor Dr. Olivera Durbaba. Außerdem deutsche Mittler wie der Leiter der Deutschen Schule Belgrad, Stefan Wiedenhofer, Danijela Pavlica vom DAAD, Mitarbeitende der Deutschen Botschaft und alle vermittelten deutschen Kolleginnen und Kollegen der ZfA. Zu Gast war auch Dr. Tatjana Rudi, Geschäftsführerin des Studienkollegs Mainz, die für einen Vortrag zum Thema "Studium in Deutschland für angehende Studenten mit dem Sprachniveau B1" im Rahmen der Schulleitertagung aus Deutschland angereist war.

Das Programm am darauffolgenden Samstag bestand aus zwei Blöcken:

  • Block 1: Die Entwicklung des DSD-Länderprojekts und der bilinguale Unterricht in Serbien
  • Block 2: Studium in Deutschland.

Aleksandra Begović (Amt für Schulentwicklung) und Dr. Boris Menrath (Fachberater/Koordinator Serbien, Leiter des Regionalbüros Süd-Osteuropa) Schulleitertagung in SerbienQuelle: ZfA-Regionalbüro Süd-Osteuropa

Im ersten Block stellte ZfA-Fachberater/Koordinator Dr. Boris Menrath die Entwicklung des DSD-Länderprojekts in Serbien anhand von Zahlen und Statistiken vor.

Er erläuterte in diesem Zusammenhang auch insbesondere die Bedeutung des Grundschulunterrichts und die Zusammenarbeit der Grundschulen mit den Gymnasien und die deshalb gegründeten DSD-Zentren. Maßnahmen des Regionalbüros Belgrad, um die Spracharbeit im Fach Deutsch schulartübergreifend zu fördern, sind die Überarbeitung eines Lehrwerks, das kontinuierlich an Grundschulen und im Gymnasien eingesetzt werden kann, die Organisation des Lesewettbewerbs für Schüler der 7. Klassen und die Einführung der "Internationalen schulischen Vergleichsarbeit der ZfA, Niveaustufe A1/A2 - Auf dem Weg zum DSD".

Danach trug Aleksandra Begović, Amt für Schulentwicklung, Informationen zu Grundlagen des bilingualen Unterrichts in Serbien vor und ging im Besonderen auf die Situation an den drei bereits geführten Schulen, dem Gymnasium "Stevan Sremac", Niš, dem Philologischen Gymnasium in Sremski Karlovci und der Grundschule "10. Oktober" in Subotica ein.

Danijela Pavlica, DAAD Schulleitertagung in SerbienQuelle: ZfA-Regionalbüro Süd-Osteuropa

Im zweiten Block begann die Geschäftsführerin des internationalen Studien- und Sprachenkollegs in Mainz, Dr. Tatjana Rudi, mit ihrem Vortrag: Sie informierte über die Möglichkeit, mit dem Sprachniveau B1 ein Studium in Deutschland aufzunehmen und erläuterte hier die Kooperation des Studienkollegs Mainz mit der Johannes Gutenberg-Universität: Es ist hier bereits mit dem Sprachniveau B1 möglich, sich bei Besuch des Studienkollegs gleichzeitig an der Universität einzuschreiben und dann den Vorteil des Studentenstatus zu genießen.

Den Komplex "Studium in Deutschland" ergänzte die Vertreterin des DAAD, Danijela Pavlica, mit weiteren Informationen zum Studium in Deutschland. Fachberater/Koordinator in Serbien Dr. Boris Menrath verabschiedete am Ende rundum zufriedene Schulleiterinnen und Schulleiter sowie Fachleiterinnen und Fachleiter.

Schulleitertagung in Belgrad Schulleitertagung in SerbienQuelle: ZfA-Regionalbüro Süd-Osteuropa