Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Themenlogo ZFA
Teaser D4 Bild

DSD-I-Län­der­pro­jek­te im Aus­land

Auf Grund­la­ge ei­ner zwi­schen­staat­li­chen Ver­ein­ba­rung zwi­schen dem je­wei­li­gen Part­ner­land und der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land wird mit­hil­fe des Deut­schen Sprach­di­ploms der KMK – Ers­te Stu­fe (DSD I) an Schu­len im Part­ner­land das Sprach­ni­veau der Schü­le­rin­nen und Schü­ler auf den Ni­ve­au­stu­fen A2 und B1 des Ge­mein­sa­men Eu­ro­päi­schen Re­fe­renz­rah­mens zer­ti­fi­ziert. Das Part­ner­land über­nimmt da­bei – an­ders als im klas­si­schen DSD-Pro­gramm – in Ei­gen­ver­ant­wor­tung die Vor­be­rei­tung, Durch­füh­rung und Be­wer­tung der Prü­fung. Zur Ein­hal­tung der welt­weit gel­ten­den Qua­li­täts­stan­dards wird ein bi­la­te­ra­ler Len­kungs­aus­schuss aus Ver­tre­tern der na­tio­na­len Bil­dungs­be­hör­den, dem Zen­tra­len Aus­schuss für das Deut­sche Sprach­di­plom der KMK, dem Se­kre­ta­ri­at der KMK und der Zen­tral­stel­le für das Aus­lands­schul­we­sen ein­ge­setzt.

Die ZfA un­ter­stützt über­dies das Part­ner­land bei den Fort­bil­dungs­maß­nah­men für die Prü­fungs­be­auf­trag­ten, die Prü­fungs­vor­sit­zen­den und Prü­fer in der Münd­li­chen Kom­mu­ni­ka­ti­on und die Be­wer­ter für die Schrift­li­che Kom­mu­ni­ka­ti­on. Letz­te­re wer­den in das welt­wei­te fa­cet­ten­ana­ly­ti­sche Be­wer­tungs­ver­fah­ren mit ein­be­zo­gen.

Zie­le der DSD-I-Län­der­pro­jek­te im Aus­land sind ne­ben der Zer­ti­fi­zie­rung die Ver­tie­fung der bi­la­te­ra­len Be­zie­hun­gen im schu­li­schen Be­reich, die Ent­wick­lung ei­nes Eva­lua­ti­ons­sys­tems für ei­nen hoch­wer­ti­gen Un­ter­richt im Fach Deutsch als Fremd­spra­che, die fach­li­che Wei­ter­ent­wick­lung der Schu­len auf dem Ge­biet des mo­der­nen Fremd­spra­chen­un­ter­richts so­wie die Stär­kung der deut­schen Spra­che im Part­ner­land.

DSD I in Frank­reich

Mit der Un­ter­zeich­nung des Ver­trags über die Deutsch-Fran­zö­si­sche Zu­sam­men­ar­beit (Elysée-Ver­trag) in Pa­ris am 22. Ja­nu­ar 1963 eb­ne­ten Charles des Gaul­le und Kon­rad Ade­nau­er den Weg für ei­ne en­ge Zu­sam­men­ar­beit bei­der Län­der. Im Ok­to­ber 2004 wur­de auf dem Deutsch-Fran­zö­si­schen Mi­nis­ter­rat die Ein­füh­rung des Deut­schen Sprach­di­ploms der KMK – Ers­te Stu­fe (DSD I) in das fran­zö­si­sche Schul­sys­tem be­schlos­sen – das ers­te DSD-I-Län­der­pro­jekt war ge­bo­ren.

Seit 2006 neh­men jähr­lich meh­re­re Tau­send fran­zö­si­sche Schü­le­rin­nen und Schü­ler der 9. Klas­se (Collè­ge, Clas­se de Troi­siè­me) und der 10. Klas­se (Ly­cée, Clas­se de Se­con­de) an mehr als 2.300 Schu­len am DSD I teil – ak­tu­ell rund 30.000.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen zum Län­der­pro­jekt Frank­reich fin­den Sie hier.

DSD I in Un­garn

Im Früh­jahr 2010 un­ter­zeich­ne­ten Un­garn und Deutsch­land ei­ne Ab­sichts­er­klä­rung zur Ein­füh­rung des DSD I an un­ga­ri­schen Schu­len mit ver­stärk­tem Deutsch­un­ter­richt. Bei­de Sei­ten ver­stän­dig­ten sich hier­bei auf fol­gen­de Zie­le:

• die Ver­tie­fung der deutsch-un­ga­ri­schen Zu­sam­men­ar­beit in den ge­mein­sa­men Schul­pro­jek­ten und dar­über hin­aus
• die Stär­kung der deut­schen Spra­che in Un­garn
• die fach­li­che Wei­ter­ent­wick­lung der un­ga­ri­schen Schu­len hin­sicht­lich ei­nes mo­der­nen Fremd­spra­chen­un­ter­richts
• die Un­ter­stüt­zung ei­ner Sprach­zer­ti­fi­zie­rung Deutsch für Schü­ler an un­ga­ri­schen Schu­len auf den Ni­veaus A2 bzw. B1 des "Ge­mein­sa­men eu­ro­päi­schen Re­fe­renz­rah­mens" durch die welt­weit ein­heit­li­che Prü­fung zum Deut­schen Sprach­di­plom der Stu­fe I

Mitt­ler­wei­le neh­men rund 40 Schu­len an dem Pro­jekt teil, die Teil­neh­mer­zahl hat sich von knapp 200 auf gut 800 ver­vier­facht. Vor­wie­gend han­delt es sich bei den Schu­len um bi­lin­gua­le und Spra­che un­ter­rich­ten­de Grund­schu­len, die das DSD I in der Ab­schluss­klas­se (8. Klas­se) als un­ab­hän­gi­ge ex­ter­ne Zer­ti­fi­zie­rung und da­mit als ver­läss­li­chen Nach­weis für das er­reich­te Sprach­ni­veau vor al­lem im Hin­blick auf den Über­gang zur wei­ter­füh­ren­den Schu­le schät­zen.

Per­spek­ti­visch könn­te das Pro­jekt aber auch auf Gym­na­si­en mit ver­stärk­tem Fremd­spra­chen­un­ter­richt aus­ge­wei­tet wer­den.

DSD I in Be­la­rus

Seit Ju­ni 2011 wird in Be­la­rus das Län­der­pro­jekt DSD I ent­wi­ckelt. In ei­ner ers­ten Pha­se – Pi­lot­pha­se - nah­men drei vom be­la­rus­si­schen Bil­dungs­mi­nis­te­ri­um vor­ge­schla­ge­ne Schu­len zum Ter­min DSD T1 2013 an der Prü­fung teil. Die for­ma­le Grund­la­ge war ei­ne auf die­se Pha­se be­schränk­te Ab­sichts­er­klä­rung der be­la­rus­si­schen und der deut­schen Sei­te.

Die we­sent­li­che Ziel­set­zung bei­der Sei­ten ist:

  • För­de­rung der deut­schen Spra­che
  • Un­ter­stüt­zung des Fremd­spra­chen­un­ter­richts an be­la­rus­si­schen Schu­len
  • Ori­en­tie­rung des Fremd­spra­chen­un­ter­richts an an­er­kann­ten
    Qua­li­täts­stan­dards.

In­zwi­schen sind acht wei­te­re Schu­len hin­zu­ge­kom­men und stre­ben ei­ne erst­ma­li­ge Teil­nah­me zum be­vor­ste­hen­den Ter­min T1 2015 oder zum Ter­min T1 2016 an. Da­bei han­delt es sich um Schu­len, die ent­we­der vom Bil­dungs­mi­nis­te­ri­um als Pro­jekt-teil­neh­mer vor­ge­schla­gen wur­den oder die vom Fach­be­ra­ter zur Teil­nah­me er­mun­tert wur­den. Die­se Schu­len lie­gen auf An­re­gung der be­la­rus­si­schen Sei­te in den drei öst­li­chen Pro­vin­zen des Lan­des. Grund­sätz­lich ist es ein geo­gra­phisch nicht be­grenz­tes, lan­des­wei­tes Pro­jekt, das auch für ei­ne grö­ße­re Zahl an teil­neh­men­den Schu­len of­fen ist.
2013 nah­men 60 Schü­ler teil, für 2015 wer­den 80 er­war­tet, 2016 kön­nen es nach zu­rück­hal­ten­der Schät­zung 140 oder mehr sein.

Die Ad­mi­nis­trie­rung lag bis­her weit­ge­hend beim Fach­be­ra­ter. Da­bei wur­den von An­fang an die SK-Ar­bei­ten durch ge­schul­te Be­wer­ter des Lan­des ei­gen­stän­dig be­wer­tet. Den Prü­fungs­vor­sitz bei den münd­li­chen Prü­fun­gen hat­te bis­her der Fach­be­ra­ter. Seit No­vem­ber 2014 be­ste­hen nach dem er­folg­rei­chen Ab­schluss des On­line-Kur­ses DSD GOLD die Vor­aus­set­zun­gen da­für, dass auch GOLD-zer­ti­fi­zier­te Lehr­kräf­te des Lan­des den Vor­sitz über­neh­men kön­nen.

Ei­ne un­mit­tel­bar be­vor­ste­hen­de Fort­bil­dungs­maß­nah­me wird ein re­gio­na­les Se­mi­nar - für die Schu­len des Go­me­ler und Mo­gi­lower Ge­biets - an ei­ner Län­der­pro­jekt­schu­le in der Stadt Go­mel sein.
Zur Zeit steht ei­ne Ab­sichts­er­klä­rung zum Län­der­pro­jekt vor dem Ab­schluss, in der die Über­nah­me der Pro­jek­tad­mi­nis­trie­rung durch die Mins­ker Staat­li­che Lin­guis­ti­sche Uni­ver­si­tät ge­re­gelt wird.

DSD I in Ita­li­en

Im Ok­to­ber 2014 un­ter­zeich­ne­ten die Au­to­no­me Pro­vinz Tri­ent und die Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land ei­ne Ab­sichts­er­klä­rung, in der die lan­des­wei­te Ein­füh­rung des DSD I in der Pro­vinz Tri­ent fest­ge­legt wur­de. Be­reits im März des­sel­ben Jah­res hat­ten neun Schu­len mit ins­ge­samt 405 Schü­le­rin­nen und Schü­lern über­aus er­folg­reich am DSD I teil­ge­nom­men. Für den kom­men­den Prü­fungs­durch­lauf wird mit ei­ner deut­lich hö­he­ren Teil­neh­mer­zahl ge­rech­net. Ziel des Län­der­pro­jek­tes ist es, den qua­li­fi­zier­ten Spra­ch­er­werb für Schü­le­rin­nen und Schü­lern der Pro­vinz nach­hal­tig aus­zu­bau­en und ih­re Chan­cen auf den lo­ka­len, aber auch über­re­gio­na­len Ar­beits­märk­ten zu stär­ken.

Seit An­fang 2013 wur­den die Deutsch­leh­rer der teil­neh­men­den Schu­len in drei Fort­bil­dungs­se­mi­na­ren so­wie zu­sätz­lich zwei Be­wer­ter­schu­lun­gen in­ten­siv auf die Durch­füh­rung des Pro­jekts vor­be­rei­tet. Der­zeit be­fin­det sich das Pro­jekt in ei­ner zwei­jäh­ri­gen Pi­lot­pha­se, nach Ab­schluss die­ser Pha­se soll das Pro­gramm bei er­folg­rei­cher Eva­lu­ie­rung vers­te­tigt wer­den.

DSD I in Ser­bi­en

Im De­zem­ber 2012 wur­de die Ab­sichts­er­klä­rung zwi­schen der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land und der Re­pu­blik Ser­bi­en un­ter­zeich­net, in der die Durch­füh­rung des DSD I in ser­bi­scher Ver­ant­wor­tung ge­re­gelt wird. Vor­bild die­ser Er­klä­rung sind die DSD-Län­der­pro­jek­te in Frank­reich und Un­garn, bei de­nen die Durch­füh­rung und Be­wer­tung der Prü­fung be­reits in die Ver­ant­wor­tung der Gast­län­der über­tra­gen wur­de.

An ser­bi­schen Grund­schu­len und Gym­na­si­en wird Deutsch in al­ler Re­gel als zwei­te Fremd­spra­che un­ter­rich­tet. Das DSD I er­scheint da­her als die ge­eig­ne­te Prü­fung um das er­reich­te sprach­li­che Ni­veau ad­äquat zu be­wer­ten und durch ei­ne in­ter­na­tio­nal an­er­kann­te Zer­ti­fi­zie­rung zu be­schei­ni­gen. Mitt­ler­wei­le wur­den 22 Schu­len mit ei­nem großen Schü­ler­po­ten­ti­al vom ge­mein­sa­men Len­kungs­aus­schuss in das Län­der­pro­jekt auf­ge­nom­men.

Die ers­te DSD-Prü­fung an sie­ben ser­bi­schen Schu­len - dar­un­ter auch ei­ne Grund-schu­le - wur­de im März 2014 durch­ge­führt. Für die kom­men­de Früh­jahr­sprü­fung ha­ben sich schon vier­zehn Schu­len ge­mel­det, so dass wir im März 2015 mit über 300 Prü­fungs­kan­di­da­ten rech­nen kön­nen.

Im Sog der DSD-I-Prü­fung rich­ten im­mer mehr Gym­na­si­en Ab­tei­lun­gen mit Deutsch als ers­te Fremd­spra­che ein. Drei Gym­na­si­en wur­den in die­sem Jahr vom Zen­tra­len Aus­schuss für das Deut­sche Sprach­di­plom der KMK als DSD-2 Schu­len an­er­kannt. Die ers­ten Schü­ler wer­den an der Früh­jahr­sprü­fung 2015 teil­neh­men. Wei­te­re drei Schu­len be­rei­ten ih­re An­trä­ge auf Zu­las­sung zum DSD-2 vor.

Aus­wir­kun­gen nach "un­ten" gibt es aber auch schon spür­bar. So wur­de an et­li­chen "Zu­brin­ger-Grund­schu­len" (aus die­sen Schu­len re­kru­tier­ten die DSD-Gym­na­si­en ih­re Schü­ler) die Ver­gleichs­ar­beit "Auf dem Weg zum DSD-I" zum Schul­ab­schluss 2013/14 durch­ge­führt. In­zwi­schen ar­bei­ten wir mit 40 "Zu­brin­ger-Grund­schu­len", und an al­len wird über kurz oder lang die­se Prü­fung ein­ge­rich­tet.