Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Auf­wands- und Fest­preispro­jek­te

Pro­jekt nach Auf­wand mit Ober­gren­ze

Bei ei­nem Auf­wand­spro­jekt wer­den die Leis­tun­gen mo­nat­lich in­ner­halb ei­ner vor­ab fest­ge­leg­ten Ober­gren­ze auf der Ba­sis von Leis­tungs­nach­wei­sen (LNW) ab­ge­rech­net.

Für die Er­stel­lung ei­nes LNW wur­de ein Ab­rech­nungs­tool (BOAT2) ent­wi­ckelt. In die­sem Tool er­fas­sen die Mit­ar­bei­ter des ex­ter­nen Dienst­leis­ters ih­re Tä­tig­kei­ten mit Da­tum, Dau­er und ge­nau­er Be­schrei­bung der Leis­tung in der für sie vor­ge­ge­be­nen Preis­stu­fe. Die er­brach­ten Leis­tun­gen wer­den de­tail­liert auf­ge­führt und vier­tel­stunden­genau ab­ge­rech­net. Aus die­sen Ein­trä­gen wird der mo­nat­li­che LNW er­stellt. Der LNW bil­det die Grund­la­ge für die Rech­nungs­stel­lung.

Im Zu­ge des Rech­nungs­stel­lungs­pro­zes­ses wird der LNW mit der Rech­nung zu ei­nem ein­zel­nen PDF zu­sam­men­ge­führt. Die­ses Do­ku­ment wird durch den Team­lei­ter di­gi­tal qua­li­fi­ziert si­gniert und an­schlie­ßend an den Kun­den wei­ter­ge­lei­tet.

Falls der Kun­de mit ei­ner Rech­nung nicht ein­ver­stan­den ist und ei­ne Kor­rek­tur wünscht, teilt er dies dem BVA-Mit­ar­bei­ter mit. Der Mit­ar­bei­ter stor­niert die Rech­nung und lei­tet sie zur Kor­rek­tur an den Dienst­leis­ter zu­rück.

Durch die Er­fas­sung der Leis­tung in BOAT 2 wird si­cher­ge­stellt, dass pro Mo­nat nur ein LNW er­stellt wird. So­bald Tä­tig­kei­ten durch ei­nen LNW er­fasst und so­mit ab­ge­rech­net wur­den, kön­nen die­se nicht mehr be­ar­bei­tet wer­den. So kann aus­ge­schlos­sen wer­den, dass ein LNW nach­träg­lich ver­än­dert wird oder Leis­tungs­nach­wei­se sich über­schnei­den.

Fest­preispro­jekt

Die Leis­tun­gen des ex­ter­nen Dienst­leis­ters wer­den beim Fest­preispro­jekt als vor­ab fest­ge­leg­ter Fest­preis ab­ge­rech­net. Der Fest­preis wird an­hand des ge­schätz­ten Auf­wan­des so­wie ei­nes Ri­si­ko­auf­schlags durch den Auf­trag­neh­mer kal­ku­liert.

Die­se Form der Ab­rech­nung kann bei Pro­jek­ten sinn­voll sein, bei de­nen ei­ne kon­kre­te Leis­tungs­be­schrei­bung mög­lich ist. Die ein­zel­nen Mei­len­stei­ne und die zu­ge­hö­ri­gen Ab­nah­me­kri­te­ri­en wer­den ge­nau de­fi­niert. Je­der Mei­len­stein wird mit ei­nem kon­kre­ten Pro­dukt (z.B. Er­geb­nis­do­ku­ment, Stu­die, Kon­zept) ab­ge­schlos­sen. Nach­dem der ver­trag­lich fest­ge­leg­te Mei­len­stein er­reicht ist, wird er nach dem in der Ko­ope­ra­ti­ons­ver­ein­ba­rung fest­ge­leg­ten Preis ab­ge­rech­net, un­ab­hän­gig von der tat­säch­lich ge­leis­te­ten Ar­beits­zeit.