Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Wei­ter­bil­dungs­sti­pen­di­um
Durch­star­ten für Be­rufs­ein­stei­ger

Mit die­sem Pro­gramm för­dert das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Bil­dung und For­schung qua­li­fi­zier­te Be­rufs­an­fän­ge­rin­nen und Be­rufs­an­fän­ger durch die Fi­nan­zie­rung be­rufs­be­zo­ge­ner oder be­rufs­über­grei­fen­der Wei­ter­qua­li­fi­zie­rungs­maß­nah­men.

Wer kann ge­för­dert wer­den?

Jeans-Hosentasche mit GeldscheinQuelle: http://www.sxc.hu

Ab­sol­ven­tin­nen und Ab­sol­ven­ten ei­ner dua­len Be­rufs­aus­bil­dung, die jün­ger als 25 Jah­re sind, kön­nen in das För­der­pro­gramm auf­ge­nom­men wer­den. Die Al­ters­gren­ze kann sich zum Bei­spiel durch die An­rech­nung von El­tern­zeit ver­schie­ben. Stu­dien­gän­ge sind för­der­fä­hig, wenn sie ne­ben ei­ner Wo­chen­ar­beits­zeit von min­des­tens 15 Stun­den ab­sol­viert wer­den und auf Aus­bil­dung und Be­rufs­tä­tig­keit auf­bau­en.

Es gibt ei­ne Viel­zahl von An­ge­bo­ten ver­schie­de­ner Ver­an­stal­ter. Die Sti­pen­dia­tin­nen und Sti­pen­dia­ten wäh­len ih­re Maß­nah­me selbst aus.

Vor­aus­ge­setzt wird

  • ei­ne Be­rufs­ab­schluss­prü­fung mit min­des­tens 87 Punk­ten oder mit ei­ner No­te bes­ser als "gut" (bei meh­re­ren Prü­fungs­tei­len Durch­schnitts­no­te min­des­tens 1,9) oder
  • ei­ne be­son­ders er­folg­rei­che Teil­nah­me an ei­nem über­re­gio­na­len be­ruf­li­chen Leis­tungs­wett­be­werb oder
  • ein be­grün­de­ter Vor­schlag der Aus­bil­dungs­be­hör­de oder der Be­rufs­schu­le.

Was wird ge­för­dert?

Durch fi­nan­zi­el­le Zu­schüs­se wer­den an­spruchs­vol­le Wei­ter­bil­dungs­maß­nah­men ge­för­dert, die der Ent­wick­lung be­ruf­li­cher Qua­li­fi­ka­tio­nen, so­zia­ler Kom­pe­ten­zen oder der Per­sön­lich­keits­bil­dung die­nen. Bei­spie­le sind In­ten­sivsprach­kur­se, be­triebs­wirt­schaft­li­che und in­for­ma­ti­ons­tech­ni­sche Bil­dungs­maß­nah­men.

Wie hoch und wie lan­ge wird ge­för­dert?

Bis zu 7200 € kön­nen in­ner­halb von drei Ka­len­der­jah­ren ge­zahlt wer­den. Die Sti­pen­dia­tin­nen und Sti­pen­dia­ten tra­gen ei­nen Ei­gen­an­teil von 10% der Wei­ter­bil­dungs­kos­ten.

Wer führt das För­der­pro­gramm durch?

Die Ver­ga­be der För­der­mit­tel ist den zu­stän­di­gen Stel­len nach dem Be­rufs­bil­dungs­ge­setz über­tra­gen, die die Aus­bil­dungs­ver­trä­ge re­gis­triert ha­ben. Sie wäh­len die Sti­pen­dia­tin­nen und Sti­pen­dia­ten aus, be­ra­ten sie, ent­schei­den nach den För­der­richt­li­ni­en über die För­der­fä­hig­keit von Wei­ter­bil­dungs­maß­nah­men und zah­len den För­der­be­trag aus.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen gibt Ih­nen die Richt­li­nie des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Bil­dung und For­schung.


* * * * * * *
Die zen­tra­len An­sprech­part­ner für die­sen Be­reich fin­den Sie un­ter Kon­takt & An­sprech­part­ner der Fach­auf­ga­ben.