Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes

Ren­ten­ab­wick­lung des MdI der ehe­ma­li­gen DDR

Über­füh­rung der An­sprü­che und An­wart­schaf­ten aus dem Son­der­ver­sor­gungs­sys­tem des Mi­nis­te­ri­ums des In­nern (MdI) der ehe­ma­li­gen DDR in die ge­setz­li­che Ren­ten­ver­si­che­rung

Das Bun­des­ver­wal­tungs­amt über­nimmt die Auf­ga­ben des Ver­sor­gungs­trä­gers nach dem An­spruchs- und An­wart­schafts­über­füh­rungs­ge­setz – AAÜG (Be­reich Ren­ten­über­füh­rung) für die Be­diens­te­ten des Mi­nis­te­ri­ums des In­nern der ehe­ma­li­gen DDR ein­schließ­lich der Durch­füh­rung der in die­sem Zu­sam­men­hang an­hän­gi­gen Rechts­be­helfs­ver­fah­ren.

Fer­ner voll­zieht das Bun­des­ver­wal­tungs­amt sämt­li­che Auf­ga­ben im Zu­sam­men­hang mit der Über­füh­rung der im Son­der­ver­sor­gungs­sys­tem des Mi­nis­te­ri­ums des In­nern der ehe­ma­li­gen DDR er­wor­be­nen An­sprü­che und An­wart­schaf­ten in die ge­setz­li­che Ren­ten­ver­si­che­rung.

Dar­über hin­aus wer­den die Zei­ten für in den Bun­des­grenz­schutz (heu­te Bun­des­po­li­zei) über­nom­me­ne An­ge­hö­ri­ge von Son­der­ver­sor­gungs­sys­te­men der DDR über­führt.

Das Über­füh­rungs­ver­fah­ren wird auf An­trag des Ren­ten­ver­si­che­rungs­trä­gers, des Be­rech­tig­ten oder von Amts we­gen ein­ge­lei­tet.

 

Im Rah­men der Tä­tig­keits­durch­füh­rung sind in der Funk­ti­on als Ver­sor­gungs­trä­ger für die ein­zel­nen Ver­si­cher­ten ins­be­son­de­re fest­zu­stel­len:

  • Zei­ten der Zu­ge­hö­rig­keit zum Son­der­ver­sor­gungs­sys­tem des MdI
  • in die­ser Zeit tat­säch­lich er­zeil­ten Jah­res­brut­to­ar­beits­ent­gel­te ein­schließ­lich an­rech­nungs­fä­hi­ger Zu­schlä­ge
  • et­wai­ge Aus­fall­ta­ge / Zei­ten der Un­ter­bre­chung der Bei­trags­pflicht
  • Zei­ten der Ge­wäh­rung von Ver­sor­gungs­leis­tun­gen

Die da­bei fest­ge­stell­ten Da­ten wer­den dem Be­rech­tig­ten in Form ei­nes rechts­be­helfs­fä­hi­gen Über­füh­rungs­be­schei­des be­kannt ge­ge­ben und dem Ren­ten­ver­si­che­rungs­trä­ger in ma­schi­nel­ler Form über­mit­telt.

 

Mit­ar­bei­ter des MdI, die nicht dem Son­der­ver­sor­gungs­sys­tem die­ses Mi­nis­te­ri­ums an­ge­hör­ten, un­ter­la­gen der Bei­trags­pflicht zur So­zi­al­ver­si­che­rung der ehe­ma­li­gen DDR. Für de­ren Be­schäf­ti­gungs­zei­ten beim MdI sind auf An­for­de­rung Ent­gelt­be­schei­ni­gun­gen zu er­stel­len.

 

Fer­ner ist dem Bun­des­ver­wal­tungs­amt die Auf­ga­be der nach­sor­gen­den Be­ar­bei­tung von per­so­nel­len An­ge­le­gen­hei­ten der ehe­ma­li­gen Be­diens­te­ten des Mi­nis­te­ri­ums des In­nern, die bis zum 31.12.1997 aus dem Ar­beits­ver­hält­nis aus­ge­schie­den sind, über­tra­gen.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen:

Deutsche Rentenversicherung Bund